Kraft gewinnt Tournee vor Hayböck

Stefan Kraft hat die Vierschanzentournee für sich entschieden. Dank dem 3. Platz beim letzten Springen in Bischofshofen verteidigte der Österreicher seinen Vorsprung auf Tagessieger und Landsmann Michael Hayböck erfolgreich.

Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofshofen» abspielen

Das Springen in Bischofshofen

1:07 min, aus sportaktuell vom 6.1.2015

Mit einer Reserve von 23,1 Punkten auf Michael Hayböck war Stefan Kraft in das vierte und letzte Springen der Vierschanzentournee gegangen. Und diesen Vorsprung vermochte der 21-Jährige zu verteidigen. Mit Sprüngen auf 133,5 und 132 Meter sicherte er sich in Bischofshofen den 3. Platz und entschied damit die Gesamtwertung 6,0 Punkte vor Hayböck für sich. Tournee-Dritter wurde der Slowene Peter Prevc.

«Von Anfang an verlief bei der Tournee alles wie im Traum», sagte Kraft nach seinem Triumph. «Es lief wie in Trance, ich konnte kaum etwas falsch machen. Diese Tage werde ich nie vergessen, für mich ist ein Kindheitstraum wahr geworden.»

Premiere für Hayböck

Hayböck konnte sich mit dem 1. Weltcupsieg seiner Karriere trösten. Dank Sprüngen auf 137,5 und 136,5 Meter setzte er sich in der Tageswertung klar vor dem Japaner Noriaki Kasai und Kraft durch.

Grosses Pech für Ammann

Simon Ammann bekundete zum Abschluss der Tournee ein weiteres Mal Pech. Der Toggenburger, der bei Halbzeit auf dem 8. Platz gelegen hatte, stürzte im Final nach einem Sprung auf 136 Meter bei der Landung. Trotz des Sturzes belegte er im Klassement noch Platz 10.

Ammann, der zunächst bewusstlos war, wurde ins Spital nach Schwarzach gebracht. Der 33-Jährige befindet sich in stabilem Zustand, ist ansprechbar und kann alles bewegen. Er bleibt nun zur Überwachung im Spital.

Punkte für Deschwanden

Ein guter Wettkampf gelang Gregor Deschwanden. Der Horwer zeigte zwei solide Sprünge (124 und 126,5 Meter) und schaffte als 19. den Sprung in die Top 20.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.01.14, 16:20 Uhr