Prevc überragt die Konkurrenz

Peter Prevc hat beim Weltcup-Springen im norwegischen Trondheim die Konkurrenz deutlich distanziert. Noriaki Kasai brillierte mit Schanzenrekord – ganz im Gegenteil zu Simon Ammann.

Video «Skispringen: Weltcup in Trondheim» abspielen

Zusammenfassung Springen in Trondheim

2:39 min, aus sportaktuell vom 10.2.2016

Peter Prevc, der Leader im Gesamt-Weltcup, führte bereits zur Halbzeit. Doch dem Slowenen gelang auch noch ein starker 2. Sprung (auf 132 m), weshalb er ganz an der Spitze einen Vorsprung von über 12 Punkten und mehr herausholen konnte.

Hinter dem 9-fachen Saisonsieger komplettierten Stefan Kraft (Ö) und Noriaki Kasai das Podest. Der japanische Altmeister egalisierte im 2. Durchgang mit 143 m den Schanzenrekord.

Ammann deutlich geschlagen

Für Simon Ammann gab es im Hohen Norden nichts zu holen. Nach zuletzt 4 Klassierungen in den Top 15 in Zakopane und Sapporo zeigte die Formkurve des Toggenburgers wieder nach unten.

Er musste sich darum mit Platz 25 begnügen. Nach einem Flug auf 126 m im 1. Durchgang (24.) konnte er sich immerhin auf 127,5 steigern, was sich wegen ungenügender Noten aber nicht in einer Rangverbesserung niederschlug.

Luca Egloff (48.) verfehlte mit einer Weite auf 113,5 m als Drittletzter den Cut für die Top 30 deutlich.

Resultate