Simon Ammann siegt in Kuusamo

Beim zweiten Weltcup-Springen des Winters hat Simon Ammann zugeschlagen. Der Toggenburger siegte nach zwei Traumsprüngen deutlich vor den beiden Japanern Daiki Ito und Noriaki Kasai.

Video «Skispringen: Weltcup Kuusamo, Sieg Simon Ammann» abspielen

Ammann siegt in Kuusamo

2:27 min, aus sportaktuell vom 28.11.2014

«Es war perfekt, ein wunderbares Gefühl», kommentierte ein ekstatischer Simon Ammann seinen zweiten Sprung von Kuusamo, der ihm den 22. Weltcup-Sieg bescherte.

Mit einem Satz auf 142 Meter verteidigte der Toggenburger seine Führung aus dem ersten Durchgang (139,5 m) nicht nur, sondern baute sie aus. Ammann siegte im Nordosten Finnlands mit der Reserve von acht Punkten vor Daiki Ito sowie dessen japanischem Landsmann Noriaki Kasai.

Voll attackiert und gewonnen

Der Erfolg kam selbst für Ammann überraschend. «Ich hatte keine grossen Erwartungen. Ich wusste einfach, dass ich voll würde attackieren müssen», erklärte der Schweizer, der beim Saisonauftakt vor Wochenfrist in Klingenthal Platz 7 belegt hatte. Der Plan ging auf: Ammann sprang so viel weiter als seine Konkurrenten, dass er sich auch zwei unsaubere Landungen leisten konnte. «Ich bin wohl der Einzige, der ohne den Telemark zu setzen ein Weltcup-Springen gewinnen kann», lachte er.

Video «Skispringen: Weltcup Ruka-Kuusamo, Interview Ammann» abspielen

Simon Ammann im Interview

2:51 min, vom 28.11.2014

Ammann siegte in Kuusamo zum zweiten Mal nach 2008. Sein letzter Weltcupsieg liegt fast ein Jahr zurück: Ende Dezember 2013 gewann Ammann den Auftakt zur Vierschanzentournee in Oberstdorf. Mit seinem Erfolg in Kuusamo übernahm er nun auch gleich die Führung im Weltcup.

Gregor Deschwanden landete schon nach 117,5 Metern und verpasste den Finaldurchgang klar.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Abendbulletin vom 28.11.2014, 19:45 Uhr.

Resultate