So feierten die Slowenen einen Doppelsieg in Engelberg

Auf der Titlis-Schanze in Engelberg haben die Slowenen einen Doppelsieg gefeiert. Peter gewann vor seinem erst 16-jährigen Bruder Domen Prevc. Die Schweizer um Simon Ammann enttäuschten. Das Protokoll zum Springen gibts im Ticker.

Simon Ammann bei einem Sprung auf der Titlis-Schanze in Engelberg.

Bildlegende: Noch nicht Top Simon Ammann zeigt vor Heimpublikum eine bescheidene Leistung. EQ Images

Skispringen: Weltcup in Engelberg

1. Peter Prevc (Slo): 297,1 P.

2. Domen Prevc (Slo): 283,5 P.

3. Noriaki Kasai (Jap): 273,5 P.

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :57

    Peter Prevc gewinnt in Engelberg vor seinem Bruder

    Ein historischer Doppelsieg für die slowenischen Skispringer in Engelberg. Peter Prevc sprang auch im 2. Durchgang weit und konnte seine Führung problemlos verteidigen. Dahinter klassierte sich Domen Prevc, das erst 16-jährige Nachwuchstalent und der Bruder des Siegers. Auf Platz 3 landete der 43-jährige Japaner Noriaki Kasai.

    Die Schweizer enttäuschen. Simon Ammann wurde in der Endabrechnung 21., Gregor Deschwanden gar nur 30.

  • 15 :52

    Domen Prevc auf dem Podest

    Was für eine Leistung des 16-Jährigen. Auch im 2. Durchgang überzeugt er mit der Weite und der Haltung. Locker und mit 10 Punkten Vorsprung auf Kasai geht er in Führung.

  • 15 :42

    Noriaki Kasai geht in Führung

    Die Skisprung-Legende zieht an Gangnes vorbei und übernimmt dank einem Sprung auf 134 Meter die Führung.

    Das Klassement nach 15 Springern.

    Bildlegende: Der 43-jährige Japaner führt im Finaldurchgang. SRF

  • 15 :40

    Kenneth Gangnes neuer Leader

    Der Norweger springt auf 135 Meter und ist damit klarer Leader.

  • 15 :36

    Ammann verliert einige Plätze

    Auch der 2. Sprung auf der Heimschanze will dem Toggenburger nicht so recht gelingen. Nur 125 Meter schafft Ammann und ist damit momentan 6.

    Simon Ammann lächelt im Zielgelände

    Bildlegende: Simon Amman Strahlt weiterhin Zuversicht aus. SRF

  • 15 :33

    Forfang führt nach 10 Springern

    Den Finaldurchgang haben bisher 10 Athleten absolviert. Der Norweger Johann Andre Forfang liegt nach seinem Sprung auf 132 Meter in Führung.

  • 15 :25

    Deschwanden enttäuscht auch im 2. Durchgang

    Wieder kein optimaler Sprung des Lokalmatadors. Er landet bereits bei 120 Metern und reiht sich damit am Schluss des Klassements ein.

  • 15 :24

    Los gehts mit dem Finaldurchgang

    Johann Andre Forfang (No) überspringt den vor ihm gestarteten Ronan Lamy Chappuis locker.

  • 15 :08

    Das war der 1. Durchgang

    In Engelberg gibt es jetzt eine kleine Pause. Rechtzeitig zum Final-Durchgang melden wir uns zurück.

    Die Top-10 nach dem 1. Durchgang.

    Bildlegende: Die Top-10 nach dem 1. Durchgang. SRF

  • 15 :04

    Peter Prevc kratzt am Schanzenrekord

    Wow, was für ein Sprung des Slowenen. Mit 139,5 Metern ist er der klare Leader nach dem 1. Durchgang. Mit knapp 13 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Richard Freitag ist der Sieg zum greifen nah.

  • 14 :58

    Richard Freitag mit der Bestweite

    Dem Deutschen gelingt ein weiter und stilistisch schöner Sprung. Damit übernimmt er klar die Führung.

  • 14 :52

    Simon Ammann nur auf 128 Meter

    Der vierfache Olympiasieger springt nur auf 128 Meter, zeigt aber eine solide Landung. Als 9. ist er sicher im 2. Durchgang dabei und kann voll angreifen.

  • 14 :50

    Domen Prevc mit neuer Bestweite

    Nun geht es Schlag auf Schlag. Mit 133,5 Metern gehört die neue Bestweite dem erste 16-jährigen Prevc.

  • 14 :48

    Anders Fannemel neuer Führender

    Der Norweger mit der bisherigen Top-Weite. 133 Meter schafft Fannemehl und übernimmt die Führung.

  • 14 :45

    Manuel Fettner mit 131,5 Metern

    Der nächste Österreicher der überzeugt. Mit 131,4 Punkten ist er vorerst 2.

  • 14 :43

    Gregor Deschwanden nur 11.

    Leise Enttäuschung bei Deschwanden. Der Schweizer springt nur auf 122,5 Meter und hat die Qualifikation für den 2. Durchgang damit noch nicht auf sicher. Vorerst übernimmt er den 11. Platz.

    Gregor Deschwanden

    Bildlegende: Leise Enttäuschung Gregor Deschwanden kann die Erwartungen nicht ganz erfüllen. SRF

  • 14 :41

    Manuel Poppinger sorgt für Doppelführung

    Der Österreicher zeigt einen weiten Sprung auf 127,5 Meter. Damit reiht er sich direkt hinter Landsmann Kofler ein.

  • 14 :35

    Tom Hilde trotzt dem Rückenwind

    Trotz nicht optimalen Verhältnissen zeigt der Norweger einen Satz auf 125 Meter. Dank den Windpunkten übernimmt er den 3. Rang.

  • 14 :31

    Kofler klar in Führung

    Der ehemalige Vierschanzen-Tournee-Sieger hält mit seinem Sprung auf 132,5 Meter klar die Spitzenposition.

  • 14 :29

    Killian Peier mit 124 Metern

    Der Einheimische lässt sich vom Publikum tragen und schafft einen guten Sprung. Mit 124 Metern liegt er momentan als bester Schweizer auf Platz 6.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.12.2015, 14:05 Uhr