Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sorgen um den Ex-Skispringer Romören mit 38 Jahren an Krebs erkrankt

Der frühere Weltklasse-Skispringer Björn Einar Romören erhielt mit 38 Jahren eine niederschmetternde Diagnose. Er gibt sich kämpferisch.

Porträtaufnahme von Björn Einar Romören als Skispringer im Ziel.
Legende: Dunkle Wolken schweben über ihm Björn Einar Romören aus seiner Zeit als Aktiv-Skispringer. Keystone

Björn Einar Romören ist an Krebs erkrankt. Auf der Seite des Weltskiverbandes Fis lässt der 38-Jährige ausrichten: «Ich habe eine Behandlung begonnen und werde überleben.» Aktuell weilt er in einer Klinik in seiner Heimat Oslo.

Im Frühjahr sei bei ihm ein Tumor im Rücken festgestellt worden. Es sei eine schwierige Situation für ihn und seine Familie, schreibt der Ex-Skispringer. Momentan habe er wenig Energie und viele anstrengende Tage. Doch Romören gibt sich kämpferisch: «F*** Cancer».

Bekannt als Weitenjäger

Der Norweger war mehrmals Weltrekord-Halter im Skifliegen und gewann 8 Weltcupspringen im Einzel. Im März vor 15 Jahren stellte er mit einem Sprung auf 239 m einen Weltrekord auf, der fast 6 Jahre Bestand hatte. 2004 und 2006 hatte Romören mit der Mannschaft Gold bei der Skiflug-WM erobert, auch Olympia-Team-Bronze findet sich in seinem Palmarès.

2014 hat er seine Aktivkarriere beendet. Er arbeitet mittlerweile als Marketing-Manager für die norwegischen Skispringer und lebt mit Frau und Tochter in Oslo.