Starker Deschwanden bei Stoch-Triumph in Willingen

Gregor Deschwanden hat mit dem 14. Platz beim Weltcup-Springen in Willingen sein zweitbestes Saisonergebnis erzielt. Gewonnen wurde der Wettkampf vom polnischen Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch.

Kamil Stoch fliegt durch die Lüfte.

Bildlegende: Überzeugend Kamil Stoch sprang in Willingen zu seinem zweiten Saisonsieg. Keystone

Beim Weltcup-Springen in Willingen hat Gregor Deschwanden nur knapp die Egalisierung seines besten Saisonergebnisses verfehlt. Der Luzerner konnte von sehr guten Windbedingungen profitieren und sprang in beiden Durchgängen 136 beziehungsweise 136,5 Meter weit, was Rang 14 in der Schlussabrechnung mit sich brachte. Vor Wochenfrist hatte der 23-Jährige mit Platz 13 beim Springen in Sapporo seine beste Saisonleistung erreicht.

Stoch überlegen

Gewonnen wurde das Springen im Sauerland von Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch. Der Pole flog mit zwei Sprüngen über 147,5 respektive 142,5 Meter überlegen auf Platz 1. Der Slowene Peter Prevc und Severin Freund aus Deutschland komplettierten das Podium. Weltcup-Leader Stefan Kraft (Ö) kam nur auf Rang 7, verteidigte aber seine Weltcupführung.