Stoch siegt - Schlierenzauer gewinnt Gesamtweltcup

Kamil Stoch hat das Springen im finnischen Kuopio überlegen für sich entschieden. Der Schweizer Simon Ammann kam nicht auf Touren. Gregor Schlierenzauer sicherte sich mit Platz 5 den Sieg im Gesamtweltcup.

Video «Skispringen: Weltcup in Kuopio («sportaktuell»)» abspielen

Weltcup in Kuopio («sportaktuell»)

0:25 min, vom 12.3.2013

Für Simon Ammann hat sich der Ausflug nach Kuopio nicht gelohnt. Der Schweizer Teamleader klassierte sich mit  Flügen von 122,5 und 120 m lediglich auf dem 25. Platz.

Der vierfache Olympiasieger, der zuletzt dreimal in die Top Ten gesprungen war, hatte sich nach einem verheissungsvollen Training mehr erhofft. «Die beiden Sprünge waren einfach zu wenig gut», sagte Trainer Martin Künzle. «Am Vortag hatte Simon die Anlage im Griff. Deshalb ist dieses Resultat eine grosse Enttäuschung.» Gleich hinter Ammann folgte mit Gregor Deschwanden der 2. Schweizer im Feld.

Stoch mit 6. Weltcup-Sieg

Den Sieg holte sich Kamil Stoch. Der Pole liess sich von den schwierigen Bedingungen mit starkem Schneefall nicht beeindrucken. Der Weltmeister hatte sich im ersten Umgang mit 135 m ein Polster von 7,9 Punkten auf die Konkurrenz zugelegt. Der 25-jährige Stoch gewann sein 6. Weltcupspringen mit 11 Punkten Vorsprung auf den Japaner Daiki Ito. Dritter wurde Severin Freund (De).

Grund zum Jubeln hatte auch Gregor Schlierenzauer. Der Österreicher sicherte sich 4 Springen vor Saisonende dank Platz 5 vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup.

Resultate