Wintersport: Skispringer Marco Grigoli tritt zurück

Marco Grigoli hat sich entschieden, seine Karriere als Skispringer zu beenden. Der 25-jährige Bündner stürzte im Dezember 2014 beim Continentalcup in Engelberg und zog sich dabei eine Verletzung des Mittelfussknochens zu, die bis heute nicht vollständig ausgeheilt ist.

Marco Grigoli

Bildlegende: Abschied vom Wettkampfsport Marco Grigoli Imago

Marco Grigolis bestes Weltcup-Ergebnis war der 15. Rang 2012 in Trondheim. Der B-Kader-Athlet nahm zweimal (2011 und 2013) an Weltmeisterschaften teil, dazu sechsmal an Junioren-Titelkämpfen. Künftig will der Engadiner als Primarlehrer arbeiten.

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer hat sich beim Skifahren in Kanada das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Damit steht dem 26-Jährigen eine Operation inklusive einer rund achtmonatigen Wettkampfpause bevor. Unklar ist, ob der Rekord-Weltcupsieger, der seine völlig verpatzte Saison frühzeitig abgebrochen hatte, seine Karriere überhaupt fortsetzen wird.