Zum Inhalt springen

Mehr Sport Snooker-Star lässt Störenfried für sich spielen

Ein Störenfried bei einem Snooker-Match? Ronnie O'Sullivan bleibt völlig cool und gibt dem ungebetenen Gast eine einmalige Gelegenheit.

Snooker-Star Ronnie O'Sullivan gewann sein erstes Spiel beim English Open gegen Zhang Anda locker mit 4:1. Zu reden gab aber der Auftritt eines Störenfrieds. O'Sullivan hatte noch zwei Kugeln zum Versenken, als plötzlich eine Frau auftauchte und um den Tisch lief.

O'Sullivan reagiert gelassen

Der Engländer liess sich durch den Störenfried aber nicht beirren und versenkte eine Kugel. Danach bot er der ungebetenen Besucherin an, die letzte Kugel zu spielen und drückte ihr den Queue in die Hand. Die Frau versagte aber und traf das Loch zweimal nicht.

Auch Schweizer im Viertelfinale

Im Viertelfinale steht auch der Schweizer Alexander Ursenbacher. Er gewann seinen Achtelfinal gegen Shaun Murphy mit 4:1 und steht zum ersten Mal in der Runde der besten Acht.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey (Jean-Philippe Ducrey)
    So nebenbei: Alexander Ursenbacher hat mit Shaun Murphy die aktuelle Nr. 5 des World Rankings geschlagen.... (wäre noch so erwähnenswert gewesen)...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey (Jean-Philippe Ducrey)
    Schade, dass nur bei solchen Meldungen die SRF-Journalisten auf Snooker anspringen. Aber irgendwie typisch.... Dabei hat die Schweiz mit Alexander Ursenbacher ein super Talent auf der Main Tour... Wäre übrigens schön wenn man die Snooker Tourniere und Resultate der Main-Tour auch unter der Rubrik "Live & Resultate" aufführen würde....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Klar bin Ihrer Meinung. Aber dann darf man aber Gleichzeitig nicht gegen NO Billiag sein. Ich finde die Sportseite und Übertragung von SF Spitze, man bekommt Mega viel für wenig Geld. Dennoch bin ich der Meinung das man es Ausbauen könnte, besonders mit Schweizern Top Athleten in Randsportarten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Arturo Di Cani (Third_Lanark)
    Schön dass auch SRF mal über Snooker berichtet. Auch wenn es hierzulande eine Randsportart ist, so gibt es immer mehr Fans. Gerne dürfte man deshalb auch erwähnen, dass an diesem Turnier im Moment ein junger Schweizer namens Alexander Ursenbacher mit guten Leistungen auf sich aufmerksam macht und aktuell kurz davor ist, sich fürs Viertelfinale zu qualifizieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen