«Cab Double Cork 1440» – Machtdemonstration von Shaun White

Shaun White hat der Halfpipe-Konkurrenz zum Abschluss der Saison in Nordamerika den Meister gezeigt. Der Superstar gewann in Vail auf eindrückliche Weise zum siebten Mal das US Open.

Shaun White in Aktion

Bildlegende: Überflieger Shaun White in Aktion Keystone

Nach den empfindlichen Niederlagen bei der Olympia-Hauptprobe in Bokwang (Rang 2) sowie den X-Games (11) schlug White zurück. Diesmal bezwang der Kalifornier, mit 30 Jahren der älteste der zehn Finalteilnehmer, den Australier Scotty James wieder.

Whites Siegesrun

Es war eine eigentliche Machtdemonstration, die White ablieferte. Der vom Ehrgeiz getriebene Doppel-Olympiasieger gewann fast zehn Punkte vor James. Der grosse Vorsprung war unter anderem einem Trick geschuldet, den White in den letzten Monaten eingeübt hatte und den er nun im Wettkampf stand: einem «Cab Double Cork 1440», einer vierfachen Rotation mit zweifachem Salto.

Unglückliche Schweizer

Iouri Podladtchikov verpasste das Podest als Vierter um 1,63 Punkte. Der Olympiasieger von Sotschi rief wie White im zweiten Durchgang seine beste Leistung ab, im letzten Run stürzte er im durch die Sonneneinstrahlung aufgeweichten Teil der Pipe. Pat Burgener und David Hablützel schafften es auf die Ränge 8 und 9.

Podladtchikovs 2. Run