Flütsch und Kummer knapp am Podest vorbei

Kaspar Flütsch und Patrizia Kummer haben bei der Olympia-Hauptprobe in Sotschi das Podest im Parallel-Riesenslalom knapp verpasst. Flütsch erreichte jedoch seine beste Weltcup-Klassierung in dieser Saison.

Kaspar Flütsch fuhr in Sotschi auf Rang 4.

Bildlegende: Saison-Bestleistung Kaspar Flütsch fuhr in Sotschi auf Rang 4. Keystone

Der Prättigauer Kaspar Flütsch wurde im Parallel-Riesenslalom Vierter und erreichte damit seine beste Klassierung in dieser Weltcupsaison. Flütsch verspielte im kleinen Final seinen knappen Vorsprung aus dem 1. Lauf und musste nach zwei kleinen Ausrutschern den Slowenen Rok Flander noch vorbeiziehen lassen.

Österreichischer Doppelsieg

Philipp Schoch klassierte sich als zweitbester Schweizer auf dem 7. Rang. Sein Bruder Simon fuhr als 10. ebenfalls noch in die Top 10. Mit Andreas Prommegger vor Ingemar Walder sicherte sich Österreich einen Doppelsieg beim Olympiatest.

Kummer auf Rang 5

Bei den Frauen erreichte Patrizia Kummer als beste Schweizerin den 5. Platz. Die Vizeweltmeisterin im Parallel-Slalom verspielte im zweiten Viertelfinallauf ihren Vorsprung und musste sich überraschend Valeria Tsoy aus Kasachstan geschlagen geben.