Kreuzbandriss: Lange Pause für Hablützel

Snowboarder David Hablützel muss mit einer monatelangen Pause rechnen. Der Halfpipe-Spezialist erlitt in der letzten Woche in Laax einen Kreuzbandriss und wurde bereits am lädierten Knie operiert.

David Hablützel in Laax

Bildlegende: Pech nach Saisonschluss David Hablützel muss monatelang pausieren. Keystone

Hablützel landete einen Trainingssprung in der Laaxer Superpipe nicht sauber. Beim Aufprall verdrehte es ihm das rechte Knie. Die Folgen waren erheblich, wie die Untersuchungen an einer Klinik in St. Moritz zeigten. Der Abriss des Kreuzbandes sowie eine Verletzung des Innenmeniskus' wurden bereits operativ behandelt. Der 19-jährige Zürcher dürfte rund sieben Monate ausfallen und damit den traditionellen Prolog der FIS-Saison von Anfang September im neuseeländischen Cardrona verpassen.

Hablützels rechtes Knie war in der Vergangenheit bereits einmal stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Olympia-Fünfte von Sotschi hatte sich im April 2014, wenige Tage vor seinem 18. Geburtstag, in einem Slopestyle-Event in Andorra das vordere Kreuzband gerissen.

Video «Souveräne Leistung von Hablützel in Run 2» abspielen

Hablützels Podest-Run 2016 in Laax

0:53 min, vom 22.1.2016