Zum Inhalt springen
Inhalt

Snowboard Stefanie Müller verpasst Podest knapp

Die Schweizer Parallel-Boarder sind beim 1. Weltcup-Saisonrennen knapp an einem Podestplatz vorbeigefahren. Stefanie Müller wurde als beste Swiss-Ski-Athletin 4.

Legende: Video Snowboard: PGS Carezza, kleiner Final abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.12.2012.

Stefanie Müller verlor in Carezza (It) den kleinen Final gegen die Deutsche Anke Karstens. Den Final gewann die Japanerin Tomoka Takeuchi gegen Caroline Calve (Ka).

Yvonne Schütz (12.) und Patrizia Kummer (14.) waren bereits in den Achtelfinals hängengeblieben.

Philipp Schoch 5.

Bei den Männern mussten Philipp Schoch (5.) und Nevin Galmarini (6.) in den Viertelfinals die Segel streichen. Sowohl Simon (11.) wie auch Philipp Schoch scheiterten am Russen Vic Wild, der als 3. sein bestes Weltcup-Ergebnis erreichte.

Der Final war eine rein österreichische Angelegenheit: Andreas Prommegger setzte sich gegen Lukas Mathies durch.