So verlief der Rugby-WM-Final 2015

Neuseeland ist Weltmeister. Im WM-Final setzten sich die «All Blacks» mit 34:17 gegen Australien durch. Lesen Sie hier den Spielverlauf nach.

Die «All Blacks» verteidigen ihren Titel.

Bildlegende: Weltmeister Die «All Blacks» verteidigen ihren Titel. SRF

Rugby: WM-Final, Neuseeland - Australien 34:17

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :03

    Das war es von der Rugby-WM 2015 in England

    Mit dem verdienten Weltmeister Neuseeland verabschiedet sich die erfolgreichste Rugby-WM der Geschichte. In 4 Jahren empfängt Japan die Rugby-Welt und Weltmeister Neuseeland. Im «sportaktuell» um 23:40 Uhr auf SRF 1 zeigen wir eine Zusammenfassung des WM-Finals. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

    Richie McCaw stemmt die Weltmeister-Trophäe in die Höhe.

    Bildlegende: Weltmeister Richie McCaw stemmt die Weltmeister-Trophäe in die Höhe. SRF

  • 18 :56

    Verdienter Sieg für die Geschichtsbücher

    Die «All Blacks» haben Geschichte geschrieben. Mit dem Gewinn der WM in England haben sie als erstes Team der Geschichte einen Titel verteidigt und ebenfalls als erstes Team den 3. Titel gewonnen. Es war ein verdienter Sieg für die Neuseeländer. Australien war nur in den 10 Minuten in Überzahl das bessere Team, musste aber ansonsten den Erzrivalen zu viel zugestehen. Mann des Spiels war Dan Carter, welcher sein Team mit seiner Treffsicherheit zum WM-Titel schoss.

  • 18 :51

    NEUSEELAND IST WELTMEISTER

    Die «All Blacks» verteidigen als erstes Team der Geschichte den WM-Titel und sichern sich ebenfalls als erste Nation den 3. Titel!

  • 18 :49

    TRY FÜR NEUSEELAND (79.)

    Nachdem die Australier den Ball fallen lassen gibt es einen Konter über das ganze Feld. Barrett schliesst ab und sichert Neuseeland den 3. Titel!

    Video «Rugby: WM-Final, 3. Try für Neuseeland zum 34:17» abspielen

    3. Try für Neuseeland zum 34:17

    0:28 min, vom 31.10.2015

  • 18 :44

    Carter mit einem weiteren Kick (75.)

    Da ist die Führung wieder auf 10 Punkte angewachsen. Carter kann einen Penaltykick aus grosser Distanz verwandeln. Australien derweil wirkt zwar bestrebt, aber hat nur in der Überzahl gross aufgetrumpft.

  • 18 :38

    Carter mit Dropkick (70.)

    Aus dem Nichts heraus spielt Carter einen Dropkick und trifft. Neuseeland kommt so zu 3 weiteren Punkten und zum 24:17.

  • 18 :32

    TRY FÜR AUSTRALIEN (64.)

    Da ist der nächste Try für die Australier, welche nun definitiv wieder im Rennen sind! Kuridrani wird von Foley wunderbar angespielt und kann in die Endzone laufen. Den anschliessenden Kick verwandelt Foley zum 21:17. Damit haben die «Wallabies» bereits 18 Punkte aufgeholt und haben nun das Momentum auf ihrer Seite.

    Video «Rugby: WM-Final, 2. Try Australien zum 21:17» abspielen

    2. Try Australien zum 21:17

    0:25 min, vom 31.10.2015

  • 18 :28

    Neuseeland hält dagegen (61.)

    Noch eine Minute bis die Neuseeländer wieder vollzählig sind. Die Australier konnten seit dem Try nicht mehr Druck auf die «All Blacks» auswirken.

  • 18 :20

    TRY FÜR AUSTRALIEN (54.)

    Da ist die prompte Reaktion der Australier. Sie nutzen die Chance nach einem Maul und kommen durch Pocock mit Muskelkraft sogleich zu einem Try. Den anschliessenden Erhöhungskick verwandelt Foley sicher zum 10:21. Es sind also noch 11 Punkte Rückstand und dabei verbleiben 8 Minuten Überzahl für die «Wallabies».

    Video «Rugby: WM-Final, 1. Try Australien zum 21:10» abspielen

    Try Australien zum 21:10

    0:50 min, vom 31.10.2015

  • 18 :18

    Gelbe Karte Neuseeland (52.)

    Ben Smith wird von Nigel Owen mit einer gelben Karte bestraft. Er hat einen Australier angehoben und dies ist nicht erlaubt. Damit also eine Überzahlsituation für die «Wallabies».

  • 18 :15

    Australien wieder besser im Spiel (50.)

    Die Neuseeländer drücken auf den nächsten Try, aber ein Australier kann den Ball klauen und wird in letzter Sekunde noch gestoppt. Der direkte Gegenzug wird von Australien an der Mittellinie unterbunden.

  • 18 :08

    TRY FÜR NEUSEELAND (43.)

    Unfassbar! Es sind gerade einmal 3 Minuten in Hälfte zwei gespielt und Neuseeland realisiert den 2. Try des Spiels. Der eingewechselte Williams kann sich behaupten und findet Ma'a Nonu, welcher mit einem unglaublichen Antritt die ganze Verteidigung der Australier hinter sich lässt. Carter verpasst zwar den Erhöhungskick, jedoch steht es nun 21:3 für Neuseeland. Für Australien wird es nun ganz schwer.

    Video «Rugby: WM-Final, 2. Try Neuseeland zum 21:3» abspielen

    Try Neuseeland zum 21:3

    0:55 min, vom 31.10.2015

  • 18 :05

    Weiter geht es in London

    Einen Wechsel gab es zur Pause. Conrad Smith wird durch Sony Bill Williams ersetzt. Für Smith war es die letzte Aktion im Dress der «All Blacks», er wird nach der WM aufhören.

  • 17 :53

    Verdiente Führung der «All Blacks»

    Die Neuseeländer starteten stark in die Partie und konnten den ersten Kick nach 7 Minuten durch Carter zur Führung nutzen. In der Folge liessen sie sich etwas mehr zurückfallen und kontrollierten die Partie gekonnt. Australien glich zwar per Kick auf 3:3 aus, danach bauten die «All Blacks» schrittweise das Skore aus. Ein Fehlentscheid des Schiedsrichterduos ermöglichte ihnen die 9:3-Führung, welche mit einem Try und dem Erhöhungskick abgerundet wurde. Somit liegen die Neuseeländer gegen Erzrivale Australien zur Halbzeit verdient mit 16:3 in Front.

  • 17 :50

    Halbzeit im Twickenham Stadion

    Direkt nach dem Kick sendet Nigel Owen die Teams zum Pausentee.

  • 17 :48

    TRY FÜR NEUSEELAND! (39.)

    Milner-Skudder kommt nach einer langen und flüssigen Kombination in die Endzone und markiert den ersten Try des Spiels. Carter kann in der Folge den Erhöhungskick verwandeln und die «All Blacks» mit 16:3 in Front bringen.

    Video «Rugby: WM-Final, 1. Try Neuseeland zum 16:3» abspielen

    Try Neuseeland zum 16:3

    0:39 min, vom 31.10.2015

  • 17 :45

    Carter mit dem nächsten erfolgreichen Kick (36.)

    Schiedsrichterassistent Wayne Barnes und Nigel Owen entscheiden auf Offside durch Australien und damit kann Neuseeland einen weiteren Kick ausführen. Ein Fehlentscheid des Schiedsrichterduos. Carter ist es egal und er erhöht auf 9:3 für die Neuseeländer.

  • 17 :41

    Giteau bleibt draussen (33.)

    Matt Giteau wurde auf eine mögliche Hirnerschütterung untersucht und kann nicht weiterspielen. Der einzige Spieler der Australier, welcher 2003 im Final gegen England gespielt hat, wird durch Kurtley Beale ersetzt. Dieser hat ihn in den letzten Minuten bereits auf dem Feld vertreten.

  • 17 :35

    Carter verwandelt Kick zum 6:3 (27.)

    Kepu geht erneut hart auf Carter los und setzt dabei etwas zu hoch an. Darum gibt es Strafstoss und eben dieser Carter verwandelt ihn problemlos zur 6:3-Führung.

  • 17 :31

    Eindrücke der ersten Minuten

Sendebezug: srf.ch/sport, Web-Only-Livestream, 31.10.2015 17:00 Uhr