Sportmix: Kwiatkowski gewinnt in der Toskana

Radprofi Michal Kwiatkowski, Springreiterin Janika Sprunger und Triathlet Andrea Salvisberg sind die Protagonisten der Kurz-Nachrichten.

Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski gewinnt solo die 11. Ausgabe der Strade Bianche («weisse Strassen», so genannt wegen der unbefestigten Schotter-Abschnitte). Der Pole wird damit Nachfolger des dreifachen Siegers Fabian Cancellara, für den ein Gedenkstein aufgestellt wurde. Bester Schweizer in der Toskana wird Stefan Küng als 15.

Springreiterin Janika Sprunger schliesst den Grand Prix am Fünfsterne-CSI auf Rang 9 ab. Die gebürtige Baslerin muss sich im 1. Umgang einen Abwurf notieren lassen. Der Sieg geht an den Briten Scott Brash.

Der Emmentaler Triathlet Andrea Salvisberg startet in Abu Dhabi mit einem guten 9. Rang in die WM-Serie. Tagessieger wird Javier Gomez (Sp).

Kunstturner Eddy Yusof klassierte sich am American Cup in Newark (USA) im Mehrkampf mit 80,164 Punkten im 5. Rang. Der Sieg ging an Yul Moldauer (USA). Yusof korrigierte einen Fehlstart (Sturz am Boden), steigerte sich an den folgenden Geräten und machte noch 4 Ränge gut.

Der Gedenkstein für Fabian Cancellara