Sportmix: Schweizer Skispringer enttäuschen in Wisla

Simon Ammann, Kilian Peier und Gregor Deschwanden können beim Sommer-GP in Polen nicht überzeugen. Und: Weitere News des Tages.

Simon Ammann

Bildlegende: Simon Ammann Der Toggenburger kann an der starken Leistung in der Qualifikation (6.) nicht anknüpfen. Keystone

Zum Auftakt des Sommer-GP im Skispringen erreichten die drei qualifizierten Schweizer allesamt den Final-Durchgang. Doch weder Killian Peier, Simon Ammann noch Gregor Deschwanden konnten sich im 2. Durchgang auf der Grossschanze im polnischen Wisla markant steigern. Sie klassierten sich auf den Rängen 27, 28 und 30. Der Pole Dawid Kubacki gewann den Wettkampf.

Jolanda Annen klassierte sich beim zur World Series zählenden Hamburg-Triathlon auf Platz 5 und realisierte damit ihr bislang bestes Resultat in der WM-Serie. Die Sprint-EM-Zweite büsste 49 Sekunden auf die Siegerin Flora Duffy aus Bermuda ein. Bei den Männern siegte der Spanier Mario Mala. Adrien Briffod (17.) und Andrea Salvisberg (22.) schafften es in die Top 25.

Im ersten von zwei Formel-E-Rennen in New York hat der Brasilianer Lucas di Grassi nur den 4. Platz erreicht. Der 1. Verfolger des in den USA abwesenden Sebastien Buemi konnte so nur 12 Punkte auf den Westschweizer gutmachen. WM-Leader Buemi liegt noch 20 Zähler vor Di Grassi. Siegreich in New York war der Brite Sam Bird.