Zum Inhalt springen

Mehr Sport Überragender Dion Lewis führt Patriots in den Halbfinal

Die New England Patriots und die Atlanta Falcons stehen in den Playoff-Halbfinals der NFL. In der Divisional Round bezwangen die Patriots die Houston Texans mit 34:16. Die Falcons hatten mit den Seattle Seahawks beim 34:20 keine Probleme.

Dion Lewis lässt sich von Star-Quarterback Tom Brady feiern.
Legende: Patriots jubeln Dion Lewis lässt sich von Star-Quarterback Tom Brady feiern. Keystone

Durch das Aus der Texans ist klar: Auch im 51. Versuch kann sich das Heim-Team nicht für die Super Bowl qualifizieren. Die Super Bowl wird am 5. Februar Lokalzeit in Houston ausgetragen.

Überragender Runningback Dion Lewis...

  • Der 26-Jährige sorgte nach einem Pass von Tom Brady für den ersten Touchdown für die Patriots.
  • Bei seinem zweiten Streich lief er mit dem Football-Ei etwa 98 Yards (rund 89 Meter) in die Endzone.
  • Mit seinem dritten Touchdown erhöhte Lewis in der zweiten Halbzeit auf 30:16.

...und Quarterback Matt Ryan

Atlanta überzeugte dank Quarterback Matt Ryan, der mit drei Touchdown-Pässen sein Team beim 34:20 gegen Seattle fast im Alleingang in den NFC-Final warf.

Auf Atlanta warten dort entweder die Dallas Cowboys oder die Green Bay Packers. Die Patriots (AFC) spielen am kommenden Sonntag gegen den Sieger der Begegnung Kansas City Chiefs gegen die Pittsburgh Steelers.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonas Baumgartner (J. Baumgartner)
    Wer zweimal den Ball verliert und damit dem Gegner Punkte schenkt, die er womöglich ohne die Ballverluste gar nicht gemacht hätte, der kann trotz 3 Touchdowns nicht als überragend bezeichnet werden. Aber ja, mit 3 TD und 2 Fumbles war er definitiv der auffälligste Spieler auf dem Platz und sein Kickoff-Return-TD von knapp 98 yards war in der Tat nicht von schlechten Eltern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen