Wiler-Ersigen und Piranha Chur Schweizer Meister

Wiler-Ersigen hat zum 9. Mal in seiner Klubgeschichte den Schweizer Meistertitel gewonnen. Die Emmentaler entschieden das 4. Playoff-Final-Spiel gegen die Tigers Langnau mit 3:1 für sich und setzten sich in der Best-of-7-Serie deutlich mit 4:0 durch. Bei den Frauen triumphierte Piranha Chur.

Die Spieler von Wiler-Ersigen feiern den Schweizer Meistertitel.

Bildlegende: Dominanz Wiler-Ersigen liess den Tigers Langnau in der Final-Serie keine Chance. Keystone

Im Emmentaler Derby brachte ein Eigentor Wiler-Ersigen früh auf die Siegesstrasse. Zwar schöpften die Langnauer nach dem Ausgleich von Simon Stucki (34.) noch einmal Hoffnung. Kurz vor Mitte des Schlussdrittels gelang dem Heimteam aber erneut der Führungstreffer. Für die endgültige Entscheidung sorgte Topskorer Isaac Rosén 11 Sekunden vor Schluss.

Eindrückliche Rückkehr an die Spitze

Nach einem Jahr Unterbruch ist Wiler-Ersigen damit zurück auf dem Meisterthron. Der langjährige Dominator der Szene, der den Meistertitel in den letzten 11 Jahren nur zweimal verpasste, gab damit eine eindrückliche Antwort auf die verpatzte letzte Saison.

Piranha Chur verteidigt Titel

Bei den Frauen holte sich Piranha Chur den Titel. Die Bündnerinnen sicherten sich im 4. Spiel des Playoff-Finals gegen Qualifikationssieger Dietlikon mit einem 3:2-Heimerfolg den 5. Meistertitel.