Wiler-Ersigen und Piranhas gewinnen Cupfinal

Wiler-Ersigen hat in Bern den Cupfinal gegen den UHC Grünenmatt mit 3:1 gewonnen. Bei den Frauen entthronten die Unihockeyanerinnen von Piranha Chur die Red Ants Winterthur dank einem fulminanten Schlussdrittel mit 6:2.

Video «Unihockey: Cupfinals» abspielen

Unihockey: Cupfinals

0:18 min, vom 10.3.2013

Serienmeister Wiler-Ersigen, das in den Playoff-Viertelfinals überraschend früh ausgeschieden war, kann damit in diesem Jahr doch noch einen Titel feiern. Beim 3:1-Erfolg gegen Grünenmatt traf Adrian Zimmermann 2 Mal, Matthias Hofbauer sorgte für den Endstand.

Cup-Fluch bezwungen

Damit konnten die Oberaargauer den Cup-Fluch besiegen. Wiler-Ersigen hatte zuvor bei 7 Finalteilnahmen die Trophäe nur ein einziges Mal (2005) gewonnen.

Piranhas dank fulminantem Schlussdrittel

Bei den Frauen entthronte Piranha Chur die Red Ants. Die Titelverteidigerinnen aus Winterthur hatten den besseren Start erwischt und lagen bis kurz vor Ende des Mitteldrittels mit 2:0 vorne.

Doch 15 Sekunden vor der zweiten Sirene leitete Churs Corin Rüthemann mit dem Anschlusstreffer die Wende ein. Zu Beginn des Schlussabschnitts egalisierte Mirca Anderegg den Spielstand, danach sorgten Katrin Zwingli, Tiia Ukkonen, Simona Streiff und erneut Anderegg für den schliesslich klaren 6:2-Erfolg.

Gelegenheit zur Revanche bietet sich den geschlagenen Red Ants in der Liga. Dort treffen sie im Playoff-Halbfinal auf Chur.