Amriswil steht vor dem Titel

Amriswil fehlt noch ein Sieg zum Schweizer Meistertitel. Die Thurgauer gewannen das 2. Spiel der Finalserie gegen Lausanne 3:1.

Video «Amriswil fehlt noch ein Sieg zum Titel» abspielen

Amriswil fehlt noch ein Sieg zum Titel

0:31 min, vom 17.4.2016

Nach dem 2. Sieg im 2. Heimspiel führt Amriswil in der Best-of-Five-Serie mit 2:1. Damit könnten die Thurgauer im 4. Finalspiel am kommenden Freitag in Lausanne Schweizer Meister werden (im Livestream auf srf.ch/sport).

Umstrittener Satzball

In einer umkämpften Partie konnte sich Amriswil eine 2:0-Führung herausspielen. Alleine der 2. Satz, der 33:31 zugunsten der Gastgeber ausging, dauerte 39 Minuten – und endete mit einer umstrittenen Entscheidung. Die Schiedsrichter übersahen beim Satzball eine Berührung eines Amriswil-Spielers und gaben den Punkt dem Heimteam.

Lausanne hatte Chancen

Lausanne liess sich trotz des folgenschweren Fehlentscheids nicht aus der Ruhe bringen und kämpfte sich zurück. Die Waadtländer entschieden den 3. Umgang mit 25:21 für sich und waren auch im 4. Umgang lange vorne.

Doch gegen Ende des Satzes kippte das Spiel wieder. Amriswil drehte auf und verwertete nach 123 Minuten den 2. Matchball zum Sieg. Den Thurgauern winkt am Freitag in Lausanne der 3. Schweizer Meistertitel nach 2009 und 2010.

Das Telegramm

Amriswil – Lausanne UC 3:1 (25:20, 33:31, 21:25, 25:22)
Tellenfeld. - 1398 Zuschauer (Saisonrekord). – SR Schürmann/Wiederkehr. –
Spieldauer 123 (28, 39, 28, 28) Minuten.

Amriswil: Howatson (Passeur),
Steigmeier, Olefir, Brändli, Tomasik, Ljubicic, Samardziz (Libero);
Kriech, Verhoeff, Fellay.

Lausanne UC: Hominal (Passeur), Altanov,
Dustinac, Krause, Djokic, Krba, Daniel (Libero); Julien Carrel, Rivas,
Klein.