Lugano schafft den Ausgleich

Nach einer starken Aufholjagd hat Titelverteidiger Lugano im 2. Playoff-Final Lausanne mit 3:2 bezwungen. Die Tessiner machten dabei einen zwischenzeitlichen 0:2-Satzrückstand wett und glichen in der Final-Serie zum 1:1 aus.

Video «Volleyball: Playoff-Final, Spiel 2 Lausanne - Lugano» abspielen

Volleyball: Playoff-Final, Spiel 2 Lausanne - Lugano

2:03 min, vom 10.4.2015

Die Lausanner waren zu Beginn die klar bessere Mannschaft. Lugano fand kein Mittel gegen die variantenreichen Angriffe des Heimteams. In lockerer Manier holte sich Lausanne den ersten Satz mit 25:17.

Lugano steigerte sich im zweiten Umgang deutlich, doch die Waadtländer nutzten die Schwächen des Gegners in der entscheidenden Phase gnadenlos aus und sicherten sich den 2. Satz mit 25:22.

Beide Teams starteten stark in Durchgang 3. Lausanne machte aber zur Mitte des Satzes ein paar Fehler zu viel, was Lugano eiskalt ausnutzte, um sich abzusetzen. Die Tessiner brachten den Punkte-Vorsprung über die Runden und gewannen mit 25:21.

Lugano dreht Partie

Im 4. Satz war schliesslich Lugano die dominierende Mannschaft und die Partie drohte endgültig zu kippen. Die Tessiner zogen schnell mit ein paar Punkten davon und kamen zu einem ungefährdeten 25:17 Satzgewinn.

Mit dem Momentum auf ihrer Seite spielten die Luganesi im Entscheidungssatz ihr bestes Volleyball. Weil auch Lausanne sich nochmals steigerte, war es ein Satz auf Augenhöhe, mit dem besseren Ende für das Team aus Lugano. Der Pole Marcin Wika verwertete seinen 3. Matchball zum 18:16.

Lugano gleicht damit die Final-Serie zum 1:1 aus. Das nächste Rencontre in der Best-of-5-Serie findet am Sonntag im Tessin statt.

Sendebezug: srf.ch/sport, webonly-stream, 10.4.2015, 20:00 Uhr