Martin Laciga hat genug vom Beachvolleyball

Martin Laciga tritt per sofort vom Spitzensport zurück. Dem erfolgreichsten Schweizer Beachvolleyballer machten zuletzt gesundheitliche Probleme zu schaffen, die eine Fortführung der Karriere verhindern.

Video «Martin Laciga hat genug vom Beachvolleyball» abspielen

Martin Laciga hat genug vom Beachvolleyball («sportaktuell»)

4:03 min, vom 30.1.2013

Der 38-jährige Martin Laciga gilt zusammen mit seinem 4 Jahre älteren Bruder Paul als Beachvolleyball-Pionier. Das Duo erreichte von 1995 bis 2004 zusammen 2 Vize-Weltmeistertitel, wurde dreimal in Serie Europameister und holte an Olympischen Spielen zwei 5. Plätze.

Grosserfolge blieben aus

Nach 2004 spielte Martin mit Markus Egger (2005/2006), Jan Schnider (2007-2009), Jefferson Bellaguarda (2009-2011) und Jonas Weingart zusammen. An die grossen Erfolge mit seinem Bruder konnte der Kerzerser aber auch wegen ständig auftretenden Kniebeschwerden nicht mehr anknüpfen.

«Der Spass am Beachvolleyball ist ungebrochen, aber körperlich haben 20 Jahre Spitzensport eindeutig ihre Spuren hinterlassen», gestand Laciga. «Die letzten Belastungstests haben mich wortwörtlich in die Knie gezwungen.»

Zukunft noch offen

Was seine Zukunft anbelangt, liess sich Laciga noch nicht zu tief in die Karten blicken. Er hat kürzlich ein Nachdiplom-Studium als Marketing-Manager abgeschlossen und möchte sein neu erworbenes Wissen im Schweizer Sport einbringen.