Schweiz verliert auch gegen Montenegro

Das Schweizer Volleyball-Nationalteam hat im Rahmen der 2. Phase der EM-Qualifikation in Las Palmas auch die letzte von sechs Partien verloren. Zum Abschluss setzte es für die Schweizer Männer gegen Montenegro eine 0:3-Niederlage ab.

Leandro Gerber.

Bildlegende: Kein Durchkommen Leandro Gerbers Angriff wird geblockt. Keystone

Mit dem Ziel, den Favoriten ärgern zu wollen, war das Team von Nationaltrainer Dario Bertello als krasser Aussenseiter in die zweite Qualifikationsphase für die EM-Endrunde 2017 in Polen gestartet. Letztendlich mussten sich die Schweizer, die sich im Mai als Gruppenzweiter beim Turnier in Georgien für die nächste Runde qualifiziert hatten, mit einem einzigen Satzgewinn (beim 1:3 gegen Spanien) begnügen.

Deutschland weiter, Spanien darf hoffen

Im letzten Gruppenspiel gegen Montenegro kamen die Schweizer im dritten Durchgang einem weiteren Satzgewinn am nächsten. Nach einem frühen 6:1-Vorsprung unterlagen sie dem Gruppendritten am Ende dennoch 23:25. Das EM-Ticket in der Schweizer Gruppe A sicherte sich Deutschland. Spanien hat als Gruppenzweiter die Chance, sich noch über die Barrage für die Europameisterschaft zu qualifizieren.