Serbinnen ziehen in den EM-Halbfinal ein

An der EM der Frauen in Deutschland und der Schweiz ist Serbien in den Halbfinal eingezogen. Die Titelverteidigerinnen schalteten im Zürcher Hallenstadion Italien mit 3:0 Sätzen aus. Ebenfalls weiter im Rennen um den Titel ist Co-Gastgeber Deutschland.

Video «Volley-EM: Zusammenfassung Serbien - Italien» abspielen

Volley-EM: Zusammenfassung Serbien - Italien («sportaktuell»)

2:37 min, vom 11.9.2013

Die Serbinnen wurden ihrer Favoritenrolle in der Partie gegen Italien, dem Champion von 2007 und 2009, absolut gerecht. Der 1. Satz ging mit 25:14 an den Titelverteidiger. Nach dem 26:28 im 2. Durchgang war der Widerstand der Italienerinnen im Zürcher Hallenstadion gebrochen. Serbien zog im 3. Satz rasch vorentscheidend weg und brachte den Sieg mit einem 25:18 ins Trockene.

Gegner der Serbinnen im Halbfinal ist Russland. Die amtierenden Weltmeisterinnen gewannen gegen die hoch gehandelte Türkei ebenfalls mit 3:0.

Auch Deutschland und Belgien weiter

Im 2. Halbfinal kommt es zur Affiche zwischen Co-Gastgeber Deutschland und der Equipe aus Belgien. Die Belgierinnen, die sich in der Schweizer Vorrunden-Gruppe durchgesetzt hatten, stehen zum 1. Mal an einer EM unter den letzten Vier. Die Partien werden am Freitag in Berlin ausgetragen.

Resultate

Viertelfinals. In Zürich:
Belgien - Frankreich 3:2 (22:25, 25:23, 21:25, 25:20, 15:9)
Serbien - Italien 3:0 (25:14, 28:26, 25:18)
In Halle (De):
Russland - Türkei 3:0 (25:20, 25:23, 25:19)
Deutschland - Kroatien 3:0 (25:23, 25:23, 25:18)

Finalspiele (in Berlin). Freitag, 13. September. Halbfinals: Deutschland - Belgien und Russland - Serbien. - Samstag, 14. September. Final und Spiel um Platz 3.