So lief der erste Playoff-Final Lugano-Lausanne

Cupsieger Lausanne feiert im Playoff-Final gegen Lugano den ersten Sieg und holt sich damit auch das Heimrecht.

Video «Volleyball: Playoff-Final, Spiel 1 Lugano - Lausanne» abspielen

Spielbericht Lugano - Lausanne

0:18 min, vom 3.4.2015

Volleyball-Final: Lugano - Lausanne 1:3

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :27

    Lausanner Steigerungslauf belohnt

    Nach schwachem Beginn und dem Verlust des ersten Satzes schalteten die Waadtländer einen Gang höher. Den wichtigen zweiten Durchgang sicherten sie sich in der Verlängerung mit 35:33. Auch die Sätze drei und vier waren sehr umkämpft, doch am Ende waren es die Lausanner, die in den entscheidenden Phasen die Oberhand behielten und sich verdient mit 3:1 durchsetzten.

  • 22 :16

    MATCH LAUSANNE

    Majdak beendet das Match mit einem seiner vielen Diagonalschläge. Lausanne gewinnt damit die Partie mit 3:1.

  • 22 :06

    Gelb-rote Karte gegen Wika

    Der Pole flippt nach einem Netzfehler aus und schlägt mit der Faust ins Netz. Für dieses unsportliche Verhalten zeigt ihm Schiedsrichter Schürmann die rote Karte. Das bedeutet, dass Lausanne einen zusätzlichen Punkt erhält und Wika, weil er auch noch die gelb-rote Karte kassiert, für den Rest des Satzes gesperrt ist.

  • 22 :03

    Guzman stellt auf 16:14

    Der Lausanner Angreifer hämmert den Ball auf Del Valle, dessen Annahme im Out landet.

  • 22 :00

    Lausanne gleicht aus

    Die Annahme nach Majdaks Angriff landet an der Decke und damit steht es 15:15. Auch der vierte Durchgang ist äusserst ausgeglichen.

  • 21 :56

    Majdak scheitert am Dreierblock

    Die Luagnesi blocken zuerst einen Angriff durch die Mitte, doch die Lausanner können den Ball in der Luft halten. Im zweiten Anlauf findet Majdak keinen Weg am Block vorbei, womit Lugano auf 12:10 davonzieht.

  • 21 :50

    Wika blockt gegen Majdak

    Der Pole holt kurz vor dem Technical Time Out mit einem sehenswerten Block den Punkt zum 7:7-Ausgleich.

  • 21 :46

    Lugano übersteht kleine Baisse

    Gleich zu Beginn des vierten Satzes liegen die Dragons zwei Punkte zurück, gleichen aber umgehend zum 3:3 aus.

  • 21 :45

    Majdak dominierte auch Durchgang 3

    Weiterhin ist es Majdak, der den Ton angibt. Er punktete in Satz 3 zwar nur sieben Mal, weil aber auf beiden Seiten einige Fehler begangen wurden, ist aber trotzdem der mit Abstand dominanteste Spieler auf dem Feld.

  • 21 :40

    SATZ LAUSANNE

    Majdak sichert dem Aussenseiter aus Lausanne mit dem dritten Satzball die 2:1 Satzführung.

  • 21 :39

    Lausanne vergibt zwei Satzbälle

    Djokic wehrt zwar einen Angriff ab, doch seine Annahme landet an der Hallendecke, womit der Punkt an Lugano geht. Wie schon in Durchgang 2 steht es 24:24.

  • 21 :37

    Spannung pur

    Lugano schenkt Lausanne mit einem Service-Fehler den Punkt zum 23:21. Noch ist aber nichts entschieden.

  • 21 :33

    Majdaks Ball berührt die Antenne

    Der Lausanner Angreifer findet zwar einen Weg am Block vorbei, doch weil der Ball die Antenne touchiert, geht der Punkt an Lugano.

  • 21 :29

    Wika scheitert am Block

    Guzman und Altanov blocken den versuchten Diagonalschlag des Polen.

  • 21 :29

    16:14 beim Technical Time Out

    Nach 30 gespielten Punkten im dritten Satz liegen die Lausanner zwei Punkte im Vorsprung.

  • 21 :25

    Aguilera druch die Mitte

    Der Topskorer beendet einen schnell vrogetrgenen Angriff durch die Mitte zum 11:13 aus Sicht der Luganesi.

  • 21 :21

    Majdak per Diagonalschlag

    Majdak macht dort weiter, wo er Ende des zweiten Durchgangs aufgehört hat. Er beendet einen längeren Ballwechsel humorlos mit einem satten Diagonalschlag. Die Lausanner liegen 9:5 vorne und haben das Spieldiktat nun definitv übernommen.

  • 21 :17

    «Big Point» für Lausanne

    Bei den Gästen liegen zwei Spieler am Boden, doch Majdak schlägt den Ball unbeirrt über die Netzkante zur 5:2-Führung dür die Lausanner.

  • 21 :13

    Majdak überragend in Durchgang 2

    Der Montenegriner hat mit 12 gewonnenen Punkten dem zweiten Satz seinen Stempel aufgedrückt. Bei Lugano führt Puliti mit 7 erfolgreichen Angriffen die Statistik an.

  • 21 :11

    SATZ LAUSANNE

    Mit dem 7. Satzball schaffen die Gäste den Satzausgleich. Am Ende ist es Guzman der mit einem Block-Out den entscheidenden Punkt holt. Damit beginnt die Partie quasi von vorne und man darf sich auf eine spannende Fortsetzung freuen.

Sendebezug: Livestream www.srf.ch/sport, 03.04.2015, 19:55 Uhr