Volero an der Klub-WM: Mit Heimvorteil zum Titel?

Einen Monat nach der Frauen-EM steht bereits der nächste Volleyball-Grossanlass in der Schweiz im Programm. Ab Mittwoch messen sich die Frauen von Volero Zürich als Gastgeberinnen der Klub-WM in der Saalsporthalle mit den besten Teams der Welt.

Video «Stav Jacobi - der starke Mann hinter Voléro» abspielen

Stav Jacobi - der starke Mann hinter Voléro

3:32 min, vom 9.10.2013

Dass es Volero-Präsident Stav Jacobi gelungen ist, die Klub-WM in das «Volleyball-Zwergland» Schweiz zu holen, darf als veritabler Coup bezeichnet werden. Doch Volero will nicht nur ein guter Organisator sein, sondern auch bei der Vergabe des prestigeträchtigen Titels ein ernsthaftes Wort mitreden.

Prominente Neuverpflichtungen

Die Chancen auf den Halbfinal-Einzug stehen gut. Denn Volero rüstete für die anlaufende Saison massiv auf und verpflichtete mit Natasa Osmokrovic (Kro), Mira Golubovic (Ser), Karine Guerra de Souza (Br) oder Yuko Sano (Jap) Spielerinnen von Weltklasse-Format.

«Es ist eine grosse Chance für mein Team, in einem Wettbewerb mit solch hohem Niveau und vor den eigenen Fans aufzutreten. Wir werden mit Herz und Leidenschaft spielen», sagte Voleros belgischer Trainer Jan de Brandt.

Volero trifft zum Auftakt am Donnerstag auf den asiatischen Champion Guangdong Evergrande.

Gruppeneinteilung

Gruppe AGruppe B
Volero ZürichVakifbank Istanbul
Guangdong Evergrande (China)Unilever Rio de Janeiro (Br)
Kenya Prisons (Ken)Iowa Ice (USA)

Spielplan

Mittwoch17:30 Uhr: Unilever Rio de Janeiro - Iowa Ice20:30 Uhr: Guangong Evergrande - Kenya Prisons
Donnerstag17:30 Uhr:Vakifbank Istanbul - Iowa Ice20:30 Uhr: Volero Zürich - Guangdong Evergrande
Freitag17:30 Uhr: Volero Zürich - Kenya Prisons20:30 Uhr: Unilever Rio de Janeiro - Vakifbank Instanbul
Samstag15:00 Uhr: 1. Halbfinal18:00 Uhr: 2. Halbfinal
Sonntag14:00 Uhr: Spiel um Platz 317:00 Uhr: Final