Volero gewinnt das erste Final-Spiel

Das Team von Volero Zürich hat die erste Partie im Playoff-Final gegen Volley Köniz mit 3:0 Sätzen gewonnen. Damit haben die Favoriten den ersten Schritt auf dem Weg zum 10. Titel getan.

Video «Volleyball: Volero - Köniz: Satz- und Matchbälle» abspielen

Volero - Köniz: Satz- und Matchbälle

1:49 min, vom 9.4.2015

Die erste Partie der Best-of-five-Serie zwischen Volero Zürich und Volley Köniz war enger, als es das Resultat vermuten lässt.

In den ersten Ballwechseln spielten die Aussenseiterinnen aus Köniz überraschend stark und gingen kurzzeitig sogar in Führung. Volero erhöhte in Folge den Druck und zeigte, warum es seit 109 nationalen Spielen ungeschlagen ist. Wegen zunehmenden Annahmeproblemen hatte Köniz in der Folge keine Chance mehr mitzuhalten. Das Heimteam gewann den ersten Satz mit 25:14.

Wie der erste Satz aufgehört hatte, ging es im zweiten weiter. Das Team von Avital Selinger hatte schon bald 5 Punkte Vorsprung. Doch Volley Köniz gab sich nicht kampflos geschlagen und startete eine beherzte Aufholjagd; zuerst bis zum 15:15-Ausgleich und schliesslich sogar zur 23:22-Führung. Obwohl sich die Könizerinnen lange wehrten, konnten die Zürcherinnen mit dem dritten Satzball auch den zweiten Durchgang für sich entscheiden: 27:25.

Matchwinnerin Dobriana Rabadzhieva

Auch im dritten Satz blieb es spannend: Volley Köniz ging immer wieder in Führung, die fehlerhaften Favoritinnen aus Zürich schafften aber stets den Anschluss. Und auch diesmal mit dem glücklicheren Ende für Volero: Dobriana Rabadzhieva, die beste Spielerin des Abends, verwertet mit einem harten Diagonalschlag den Matchball.

Die Chance auf Revanche für die Bernerinnen kommt schon bald: Am Samstag kommt es in der Sporthalle Weissenstein in Köniz zum zweiten Playoff-Duell.

Sendebezug: Livestream auf www.srf.ch/sport, 09.04.2015, 19:50 Uhr