Wenn aus Finalgegnerinnen ein Liebespaar wird

Die Judo-Olympiasiegerin von 1992, Miriam Blasco, und ihre damalige Final-Gegnerin Nicola Fairbrother sind seit 22 Jahren ein Paar. Die Heirat fand vor eineinhalb Jahren statt.

Die Spanierin Miriam Blasco und ihre Finalgegnerin

Bildlegende: Eine etwas andere Liebesgeschichte Die Spanierin Miriam Blasco tauschte bei der Hochzeit auch ihre Olympiamedaille. Twitter

Die Spanierin Miriam Blasco wurde 1992 Judo-Olympiasiegerin im Limit bis 56 kg. Nun wurde bekannt, dass sie und ihre damalige Final-Gegnerin, die Britin Nicola Fairbrother, schon seit längerer Zeit ein Paar sind. «Nicola und ich sind seit eineinhalb Jahren verheiratet», verriet Blasco kürzlich dem spanischen Fernsehen.

Die 53-jährige Blasco holte vor 25 Jahren in Barcelona als erste Spanierin überhaupt olympisches Gold. Dem spanischen Sender «RTVE» erklärte sie, bei der Heirat habe man nicht nur Ringe, sondern auch die jeweiligen olympischen Medaillen von 1992 ausgetauscht. Sie sei mit der Britin schon seit 22 Jahren zusammen, erzählte Blasco. Die Beziehung der einstigen Rivalinnen war in der Öffentlichkeit bisher nicht bekannt gewesen.