Zum Inhalt springen

Wintersport Wintersport: Bracher/Kuonen belohnen sich mit EM-Silber

Clemens Bracher hat zusammen mit Anschieber Michael Kuonen in Igls EM-Silber geholt. Hier finden Sie in kompakter Form weitere News vom Wintersport-Samstag.

Legende: Video Bracher/Kuonen holen EM-Silber abspielen. Laufzeit 0:22 Minuten.
Vom 16.12.2017.
  • Clemens Bracher und Michael Kuonen belegen in ihrem erst 2. Weltcup-Rennen im Zweierbob Rang 3.
  • Julie Zogg verpasst ihren 2. Weltcup-Sieg nur knapp.
  • Iouri Podladtchikov überflügelt in Colorado Rivale Shaun White klar.
  • Aerial-Spezialist Dimitri Isler kann mit der Planung für Pyeongchang beginnen.
Clemens Bracher winken zusammen mit Michael Kuonen in die Kamera.
Legende: Erneut top Clemens Bracher (links) mit Hintermann Michael Kuonen. SRF

Bob: Bracher gelingt die sofortige Bestätigung

Die Weltcup-Konkurrenz in Igls war gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet worden. In diesem bereinigten Klassement resultierte für die aufstrebenden Clemens Bracher/Michael Kuonen die silberne Auszeichnung. Einzig Franceso Friedrich hatte in der EM-Wertung die Nase vorn.

Zudem wiesen die Kanadier Justin Kripps und Nick Poloniato am Ende schnellere Zeiten aus. Weil Poloniato aber nach dem Material-Check nachträglich disqualifiziert wurde, erbten die Schweizer den 3. Platz in der Weltcup-Wertung. Bracher, der 30-jährige Emmentaler, war vor einer Woche gleich bei seinem Weltcup-Debüt in Winterberg zum durchschlagenden Erfolg gekommen. Der zweite Schweizer Schlitten mit Rico Peter/Thomas Amrhein enttäuschte in Igls mit dem 17. Gesamtplatz.

Snowboard Parallelslalom: Zogg knapp am Sieg vorbei

Julie Zogg hat ihren 2. Weltcupsieg knapp verpasst. Beim Parallelslalom in Cortina d'Ampezzo musste sich die St. Gallerin im Final der Österreicherin Sabine Schöffmann um 0,25 Sekunden geschlagen geben. Auf dem Weg zu ihrem 11. Podestplatz räumte Zogg im Achtelfinal Ester Ledecka aus dem Weg. Die Tschechin hatte die ersten beiden Saisonrennen gewonnen. Olympiasiegerin Patrizia Kummer schied im Achtelfinal aus.

Bei den Männern war nur ein Schweizer in den K.o.-Läufen vertreten. Nevin Galmarini scheiterte in den Viertelfinals am Russen Dimitri Loginow.

Iouri Podladtchikov landet nach einem Sprung in der Pipe.
Legende: Iouri Podladtchikov Der Zürcher steht schon wieder sehr stilsicher auf dem Brett. EQ Images

Snowboard Halfpipe: Podladtchikov meldet sich zurück

Die Dew Tour von Breckenridge in Colorado war sehr gut besetzt, weil sie zur US-Olympia-Ausscheidung zählte. Iouri Podladtchikov, der Halfpipe-Olympiasieger von 2014, konnte überzeugen. Sein 5. Rang ist auch darum erstaunlich, weil er nach seinem Kreuzbandriss erst den 2. Contest bestritt.

Wie Teamkollege Jan Scherrer (10.) erreichte der Zürcher den Final der Top 12. Shaun White verpasste diesen Cut unerwartet. Als Überraschungssieger ging Jake Pates hervor.

Dimitri Isler lachend.
Legende: Dimitri Isler Die Basis für einen Olympiastart ist gelegt. Keystone

Aerials: Isler steht vor der Olympia-Premiere

Dimitri Isler erfüllte dank dem 9. Rang zum Weltcup-Auftakt im chinesischen Secret Garden Resort die B-Limite von Swiss Olympic. Die Basis dafür hatte der 24-jährige Aargauer in der letzten Saison mit zwei Top-8-Ergebnissen gelegt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.12.2017 15:30 Uhr