Wintersport: Gilardoni darf von Medaille träumen

Nach dem ersten Tag liegt die Schweizerin an der Skeleton-WM in Innsbruck auf Rang 6. Hier geht’s zu den Wintersport-News.

Video «Marina Gilardoni nach Halbzeit auf Tuchfühlung mit dem WM-Podest» abspielen

Marina Gilardoni nach Halbzeit auf Tuchfühlung mit dem WM-Podest

2:12 min, aus sportaktuell vom 19.2.2016

Marina Gilardoni belegt an den Skeleton-WM in Innsbruck bei Halbzeit Platz 6. Die St. Gallerin büsste auf die Bestzeit der Deutschen Tina Hermann sechs Zehntelsekunden ein. Das Podest ist aber nach wie vor in Reichweite. Bei den Männer wurde der Sieger bereits am Freitag erkoren. Der Lette Martins Dukurs holte sich seinen 4. WM-Titel in den letzten 5 Jahren.

Lucien Koch kann in dieser Saison keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Der 20-jährige Slopestyle-Spezialist leidet nach wie vor an den Folgen eines Knochenbruchs am Patellasehnenansatz des rechten Beines. Koch hatte sich diese Verletzung Mitte Dezember beim Training in Laax zugezogen.

Das Aufgebot von Swiss-Ski für die Biathlon-WM in Oslo Anfang März umfasst 9 Athleten: Benjamin Weger, Serafin Wiestner, Mario Dolder, Jeremy Finello, Martin Jäger, Selina Gasparin, Aita Gasparin, Lena Häcki, Irene Cadurisch.