Zum Inhalt springen

Wintersport Wintersport-News: Ammann springt am weitesten

Simon Ammann hat in der Qualifikation zum Springen in Bischofshofen überzeugt. Dank Bestweite wird er trotz niedrigen Haltungsnoten 3. Im Skeleton fährt Marina Gilardoni in die Top Ten.

Legende: Video Ammanns Super-Sprung in der Quali abspielen. Laufzeit 0:59 Minuten.
Vom 05.01.2018.

Ausgerechnet auf der Schanze, auf der er vor 3 Jahren schwer gestürzt war, setzte Simon Ammann ein Ausrufezeichen. Der 36-jährige belegte in der Qualifikation für das Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen den 3. Rang.

Ammann grüsste nach einem Flug auf 136 m zwischenzeitlich aus der Leaderbox. Einzig vom polnischen Sieger Dawid Kubacki und vom Norweger Johann-André Forfang wurde er noch verdrängt. Tournee-Leader Kamil Stoch, der den «Tour-Grand-Slam» anstrebt, wurde 5.

Ammann trifft beim letzten Springen der Vierschanzentourneen am Samstag (16:55 Uhr, SRF zwei) im K.o.-Duell auf den Österreicher Clemens Leitner. Der als 27. ebenfalls qualifizierte Schweizer Killian Peier trifft auf Michael Hayböck.

Skeleton: Gilardoni in den Top Ten

Marina Gilardoni fuhr beim Skeleton-Weltcup in Altenberg auf Platz 10. Damit klassierte sich die 30-Jährige erstmals in dieser Saison in die Top Ten. Den Sieg in Altenberg holte die deutsche Weltcup-Leaderin Jacqueline Lölling.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Man kritisiert es weil es nicht für Simi spricht. Es gibt sie nun mal die Noten und man muss damit Leben! Aber es ist halt so in der heutigen Zeit will jeder alles nur noch auf sich zu gezimmert haben. Ein Sprung, nun das ist noch wenig um schon von Doppelgold zu träumen! Lassen wir es auf uns zukommen, ich bin wegen dem Sprung immer noch nicht Überzeugt das er an Olympia um die Medaillen mit springt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Rolli (Gstaader)
    Urplötzlich sind die Optimisten wieder da :-) Auf geht's Simon kämpfen und landen! Top 10 für Morgen ist realistisch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Honegger (Rolf Honegger)
    Habe den Sprung gerade eben angeschaut. Alles tiptop. Landung sehr sauber und sicher. Kann nicht verstehen, dass man allen Springern diesen verstaubten Telemark aufzwingt. Wichtig ist doch der Sprung und die Weite, die Haltung in der Luft und eine sichere Landung. Und das hat Simi alles perfekt gemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sandro Margutti (Grotto)
      Ganz genau,total veraltet dieser Telemark. Bei den Ski Alpin Im Riesenslalom macht man ja auch kein Telemark-Schwung mehr......
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von YB Fan (Hopp YB)
      es gibt nun mal regeln. Die sind bekannt und gelten seit Jahrzehnten. Egal ob das uns gefällt oder nicht! Eine schöne Telemarklandung ist nun mal schöner als die von Simi. Wenn er nun ein wenig öfters in diesen weitenbereich springt, wird er die Landung auch in den Griff kriegen und dort nur noch geringfügig Punkte verlieren. Hopp Simi!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen