Wintersport: Schweizer Podestplätze im Multipack

Die Schweizer Ski-Freestyler haben am Wochenende in Québec brilliert. Und: Die Snowboarderinnen Patrizia Kummer und Julie Zogg fahren in Pyeongchang auf das Podest. Das sind die Wintersport-News.

Ski Freestyle: Schweizer holen im Québec 8 Podestplätze

Die Schweizer Ski-Freestyler haben im Slope-Style- und im Big-Air-Weltcup von Québec im grossen Stil abgeräumt. Insgesamt erzielten sie nicht weniger als 8 Podestplätze:

  • Andri Ragettli entscheidet den Slope-Style-Wettkampf vor dem Briten James Woods für sich.
  • Bei den Frauen schaffen es Sarah Hoefflin und Giulia Tanno hinter der Norwegerin Johanne Killi auf das Slope-Style-Podest.
  • Im Big Air holt sich Kai Mahler den Sieg vor Henrik Harlaut (Sd) und Andri Ragettli.
  • Einen Dreifach-Sieg gibt es gar im Big Air der Frauen. Mathilde Gremaud siegt vor Giulia Tanno und Sarah Hoefflin.

Snowboard: Kummer und Zogg auf dem Podest

Beim Parallel-Riesenslalom von Pyeongchang (Kor) hat sich Boarderin Patrizia Kummer wie schon in Bansko im Final der Russin Alena Sawarzina beugen müssen. Mit Julie Zogg fuhr eine 2. Schweizerin auf das Podest. Bei den Männern verlor Dario Caviezel den kleinen Final gegen Aaron March (It) und wurde 4. Der Tagessieg ging an Andreas Prommegger (Ö).

Video «Patrizia Kummer: «Es war ein toller Tag»» abspielen

Patrizia Kummer: «Es war ein toller Tag»

0:19 min, vom 12.2.2017

Skispringen: Ammann auf dem 14. Rang

Einen Tag nach seiner Saison-Bestleistung mit Rang 11 hat sich Simon Ammann in Sapporo auf dem 14. Platz eingereiht. Klassierungen unter den ersten 20 waren ihm vor der Reise nach Japan im Weltcup in diesem Winter nicht gelungen. Erstmals überhaupt in dieser Saison gewann Gregor Deschwanden Weltcup-Punkte. Für den Luzerner resultierte der 23. Platz. Kamil Stoch feierte derweil den 6. Saisonsieg und baute damit seine Führung im Weltcup aus.

Skicross: Rang 3 für Fanny Smith

Die Schweizerin Fanny Smith landete beim Skicross-Weltcup im schwedischen Idre im 11. Saisonrennen zum 5. Mal auf dem Podest. Sie wurde 3.

Im Final des zweiten Rennens im schwedischen Idre befand sich Smith lange Zeit an 2. Position. Sie musste letztlich nicht nur die kanadische Weltcup-Leaderin Marielle Thompson, sondern auch die Schwedin Sandra Näslund noch ziehen lassen.

Sendebezug: srf.ch/sport, sportlive, 12.02.2017, 10:30 Uhr