Alles beim Alten in Japan: Pole für Rosberg – Sauber enttäuschen

Beim GP von Suzuka trumpfen einmal mehr die Mercedes-Piloten auf, Nico Rosberg schnappt sich die Pole-Position knapp vor Lewis Hamilton. Dahinter schlägt Ferrari Red Bull.

Video «Mercedes dominiert Qualifying in Suzuka» abspielen

Mercedes dominiert Qualifying in Suzuka

1:28 min, aus sportaktuell vom 8.10.2016

Der schnellste Mann des Tages zeigte von Beginn weg, wo der Hammer hängt: Bereits auf der ersten Runde im Q1 legte Nico Rosberg eine erstaunliche Pace vor. Am Ende holte sich der Deutsche seine insgesamt 30. Pole-Position äusserst knapp mit 13 Tausendstel Vorsprung auf Lewis Hamilton.

Video «Nach Pole-Fahrt: Rosberg gibt Cockpit-Interview» abspielen

Rosberg gibt F1-Legende Johnny Herbert Cockpit-Interview

0:50 min, vom 8.10.2016

Es ist dies bereits Rosbergs 7. Spitzen-Startplatz in dieser Saison und der dritte in Folge in Suzuka. Gewinnen konnte er das Rennen im Land der aufgehenden Sonne allerdings noch nie.

Hinter den Mercedes-Piloten lieferten sich die Ferrari- und Red-Bull-Piloten ein packendes Duell, mit dem besseren Ende für die Italiener: Kimi Räikkönen (3.) und Sebastian Vettel (4.) dürfen am Sonntag (ab 06:50 Uhr live auf SRF zwei) aus der zweiten Reihe starten, dahinter folgen Max Verstappen und Daniel Ricciardo.

Sauber einmal mehr enttäuschend

Mit den Plätzen 19. (Marcus Ericsson) und 20. (Felipe Nasr) war für die beiden Sauber-Piloten bereits nach dem Q1 Endstation. Damit egalisierte der Schweizer Rennstall das schlechteste Qualifying in Suzuka seit 16 Jahren.

Zur Auffrischung: Alle Formel-1-Piloten und ihre Boliden

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 08.10.16, 07:55 Uhr

Resultate