Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Am Sonntag im Livestream Virtuelle Formel 1: Bottas und Ocon geben Debüt

Der Finne und der Franzose sind am Sonntag beim virtuellen GP von Monaco dabei. Den Event gibt es im SRF-Stream.

Zwei Boliden auf der Strecke in Monaco.
Legende: 6. Station Am Sonntag wird in Monaco virtuell um den Sieg gekämpft. Keystone

Am Sonntag steht in Monaco das 6. Rennen der virtuellen Formel-1-Serie auf dem Programm. Erstmals dabei sein wird Valtteri Bottas. Der Finne gibt auf dem Stadtkurs im Fürstentum ebenso sein Debüt wie der Franzose Esteban Ocon. Erneut mit von der Partie sind die F1-Fahrer Charles Leclerc, Alex Albon, Antonio Giovinazzi, George Russell, Nicholas Latifi und Lando Norris.

Auch Sänger Fonsi mit von der Partie

Neben den Profis sind unter anderen auch die beiden Fussballer Pierre-Emerick Aubameyang und Thibaut Courtois als Gaststarter dabei. Seinen Einstand gibt zudem Luis Fonsi. Der Sänger ist vor allem bekannt wegen seinem Hit «Despacito», mit dem er 2017 sämtliche Streaming-Rekorde brach.

Die virtuelle F1-Serie wurde infolge der Corona-Krise ins Leben gerufen. Gefahren wird jeweils an den Sonntagen, an denen die eigentlichen GPs stattgefunden hätten. Im Stream auf www.srf.ch/sport und in der SRF Sport App können sie die Rennen live mitverfolgen.

Virtueller GP Monaco im Stream

Den virtuellen GP von Monaco können Sie am Sonntag ab 19:00 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Die Podien der Virtual-GP-Rennen


1. Platz
2. Platz
3. Platz
GP Monaco (24. Mai)
George Russell
Esteban Gutierrez
Charles Leclerc
GP von Spanien (10. Mai)
George Russell
Charles Leclerc
Esteban Gutierrez
GP von Brasilien (03. Mai)
Alexander Albon
George Russell
Charles Leclerc
GP von China (19. April)
Charles LeclercAlexander Albon
Guanyu Zhou
GP von Australien (05. April)
Charles Leclerc
Christian LundgaardGeorge Russell
GP von Bahrain (22. März)
Guanyu ZhouStoffel Vandoorne
Philipp Eng

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen