Zum Inhalt springen

Dank cleverer Wechsel-Taktik Vettel übertrumpft Hamilton in Melbourne

Sebastian Vettel gewinnt zum Saisonauftakt den GP von Australien vor Lewis Hamilton. Sauber bleibt ohne Punkte-Chance.

Das Podest

  • 1. Sebastian Vettel (De/Ferrari)
  • 2. Lewis Hamilton (Gb/Mercedes) + 5,9 Sekunden
  • 3. Kimi Räikkönen (Fi/Ferrari) + 7,7 Sekunden

Wer bis kurz vor Renn-Hälfte an einen Sieg von Sebastian Vettel glaubte, hätte dafür wohl kaum Kredit genossen. Denn der aus der Pole Position gestartete Lewis Hamilton hatte das Geschehen von Beginn weg unter Kontrolle. Nur ein unberechenbares Ereignis konnte den Briten stoppen. Und genau dies traf in Runde 24 ein:

  • Romain Grosjean musste sein Haas-Auto kurz nach seinem Boxenstopp am Streckenrand parkieren, weil ein Vorderrad nicht richtig montiert wurde.
  • Der Ausfall Grosjeans löste eine längere Safety-Car-Phase aus.
  • Vettel nutzte die virtuelle Safety-Car-Phase zu einem Boxenstopp. Weil Hamilton in seinem Sektor nur mit gedrosseltem Tempo fahren durfte, büsste der Brite seinen ganzen Vorsprung ein.

Zwar versuchte der amtierende Weltmeister nochmals zurückzuschlagen. Vettel im Ferrari wehrte aber sämtliche Angriffe ab und feierte seinen insgesamt 48. Sieg.

Legende: Video Vettel behauptet Spitze nach seinem Boxenstopp abspielen. Laufzeit 0:39 Minuten.
Aus sportlive vom 25.03.2018.

Die Sauber

Von den beiden Fahrern des Sauber-Teams erreichte nur Charles Leclerc das Ziel. Der Monegasse beendete sein Debüt in der Formel 1 auf Platz 13. Marcus Ericsson wurde schon nach sieben Runden durch einen Defekt an der Servo-Lenkung zur Aufgabe gezwungen.

Der Flop

Einen bitteren Tag zog der Rennstall Haas ein. Neben Grosjean fiel auch der zweite Fahrer, Kevin Magnussen, vorzeitig aus. Auch der Däne musste seinen Boliden abstellen, nachdem seine Mechaniker beim Boxenstopp den linken Hinterreifen falsch montiert hatten. Exakt dasselbe Missgeschick wie bei Magnussens Teamkollege.

Die Stimmen

  • Vettel: «Wir hatten offensichtlich Glück, aber es hat grossen Spass gemacht. Ich habe für ein Safety Car gebetet. Ich musste vor Lewis aus der Box kommen. Da war so viel Adrenalin.»
  • Hamilton: «Ferrari hat den besseren Job gemacht, Glückwunsch. Wir müssen uns nochmals anschauen, was da gelaufen ist.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.03.2018, 06:45 Uhr

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.