Die Siege, Stationen und Statements auf dem Weg zum Titel

10 Saisonsiege haben Lewis Hamilton den Weg zum 3. WM-Titel geebnet. Wir erinnern an die entscheidenden Szenen und lassen den Protagonisten selbst zu Wort kommen.

Lewis Hamilton fährt auf der Rennstrecke.

Bildlegende: Unantastbar Lewis Hamilton war auch in dieser Saison nicht zu bremsen. Keystone

Hamiltons Saisonsiege

    • Lewis Hamilton steht neben Arnold Schwarzenegger, der den rechten Daumen in die Luft reckt.

      Bildlegende: GP Australien Lewis Hamilton wird von Arnold Schwarzenegger geadelt. Reuters

      Sieg Nr. 1. in Melbourne – das Signal zum Einstand

      Nur 11 Wagen erreichen das Ziel. Mercedes demonstriert mit Hamilton an der Spitze seine krasse Überlegenheit – und knickt damit die Hoffnung der Konkurrenz, dass die Karten in der Saison 2015 neu gemischt würden. Von Arnold Schwarzenegger befragt, skandiert der Brite im Siegerinterview: «I'll be back.»

    • Lewis Hamilton spritzt einer chinesischen Ehrendame Champagner ins Gesicht.

      Bildlegende: GP China Lewis Hamilton lässt die Korken knallen. Keystone

      Sieg Nr. 2 in Schanghai – das Bremsmanöver

      In einem Rennen mit kuriosem Finale (Safety-Car) widerspiegelt das Endergebnis die Startreihenfolge. Die Funken sprühen erst hinterher. Rosberg wirft seinem Teamkollegen Behinderung durch eine unnötig langsame Fahrweise vor. Dessen Antwort: «Es ist nicht meine Aufgabe, mich um das Rennen von Nico zu kümmern.»

    • Lewis Hamilton stemmt den Pokal in die Höhe.

      Bildlegende: GP Bahrain Die nächste Siegertrophäe ist ihm gewiss. Reuters

      Sieg Nr. 3. in Bahrain – die Kontrollfahrt

      In der Wüste und unter Flutlicht hält der starke Lauf mit 9 Siegen aus den letzten 11 Rennen an. Hamilton kurvt dank seiner souveränen Fahrweise stets voraus und gewinnt im Ziel Sympathiepunkte dazu: «Ich möchte mich bei meinem Team für das tolle Auto bedanken.»

    • Lewis Hamilton strahlt mit aufgesetzter Sonnenbrille vor der Flagge Kanadas.

      Bildlegende: GP Kanada Der Brite darf sich mit seinem Erfolg auch in Montreal sonnen. Keystone

      Sieg Nr. 4 in Montreal – die Revanche

      «Ich hatte während dem ganzen Rennen das Gefühl, dass die Balance sehr gut war», kommentiert Hamilton seinen Erfolg auf dem Circuit Gilles Villeneuve. Die besondere Genugtuung für ihn: Nach zuletzt 2 Rosberg-Triumphen und vor allem der taktischen Niederlage in Monte Carlo schlägt er zurück.

    • Lewis Hamilton verneigt sich vor dem Heimpublikum.

      Bildlegende: GP Silverstone Lewis Hamilton verneigt sich vor dem Heimpublikum. Keystone

      Sieg Nr. 5. in Silverstone – das nächste Comeback

      Erneut rückt der Brite in einem wetterbedingt turbulenten wie spannenden Regen die interne Hierarchie zurecht. Seine Trümpfe: Die alte Kupplung und ein Undercut. Dabei klagt der Sieger: «Ich war ziemlich verloren» Diese Aussage zielt auf magere Trainingsresultate und die am Start eingebüsste Pole.

    • Lewis Hamilton steuert seinen «Silberpfeil».

      Bildlegende: GP Belgien Lewis Hamilton steuert einem weiteren Erfolg entgegen. Keystone

      Sieg Nr. 6 in Spa – der Tempobolzer

      Nachdem er in den letzten beiden GP's seine 1. Startposition nicht halten konnte, wahrt er diesmal seinen Vorteil und gibt vom ersten bis zum letzten Meter Vollgas. Trotz 28 Punkten Vorsprung behauptet der WM-Leader: «An den Titel denke ich noch nicht. Man muss Rennen um Rennen nehmen.»

    • Lewis Hamilton sieht bei der Zieldirchfahrt die schwarz/weisse Flagge.

      Bildlegende: GP Italien Einmal mehr wird der Brite als Sieger abgewunken. EQ Images

      Sieg Nr. 7. in Monza – der souveräne Zittersieg

      Hamilton dominiert seine Konkurrenz mit über 25 Sekunden Vorsprung. Gleichwohl erlebt er hinterher 2 ungewisse Stunden. Wegen zu geringem Reifendruck im linken Hinterrad wird die Disqualifikation angedroht – und später fallen gelassen. Wie quittiert die Hauptfigur das Hin und Her? «Ich verstehe gar nichts mehr.»

    • Lewis Hamilton blickt während der Siegerehrung ehrfürchtig gen Himmel.

      Bildlegende: GP Japan Ein bewegter Lewis Hamilton bei der Zeremonie. Reuters

      Sieg Nr. 8 in Suzuka – Sennas Marke

      Mit dem 41. GP-Sieg egalisiert Hamilton den Rekord seines Jugendidols Ayrton Senna. Die Emotionen schwappen über: «Es ist eins der besten Gefühle der Welt, ganz sicher. Denn als Kind habe ich immer davon geträumt, etwas ähnliches wie Ayrton zu erreichen.»

    • Lewis Hamilton bei der Siegerehrung mit einer Mütze auf dem Kopf.

      Bildlegende: GP Russland Er setzt dem Rennen die Krone und später eine russische Mütze auf. Keystone

      Sieg Nr. 9 in Sotschi – die Vorentscheidung

      Sein Plus bei der Wiederholung des Vorjahressieges: In der 8. Runde des «Sochi Autodrom» zwingen Probleme mit dem Gaspedal Pole-Inhaber Rosberg zur Aufgabe. «Während der letzten Runde schoss es mir durch den Kopf, was für ein Traum das alles ist.» So erlebt Hamilton den Moment, als er Senna überflügelte.

    • Lewis Hamilton

      Bildlegende: GP USA Lewis Hamilton kürt sich mit dem Sieg vorzeitig zum Weltmeister. Keystone

      Sieg Nr. 10 in Austin – die Krönung

      Es war ein verrücktes Rennen in der Hauptstadt Texas'. Starker Regen hatte die Trainings und das Qualifying geprägt. Am Ende profitierte Hamilton von einem Fahrfehler seines Teamkollegen Rosberg und sicherte sich den Sieg. «Das ist der grösste Moment meines Lebens», freute sich der frischgebackene Weltmeister und schob nach: «Ich brauche definitiv ein paar Drinks.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.10.2015 19:30 Uhr

Hamiltons Saison 2015

GP
Klassierung
Anderer Sieger
Australien in Melbourne
1. Rang

Malaysia in Sepang2. Rang
Vettel
China in Schanghai
1. Rang
Bahrain in Sakhir1. Rang

Spanien in Barcelona
2. Rang
Rosberg
Monaco in Monte Carlo
3. Rang
Rosberg
Kanada in Montreal
1. Rang

Österreich in Spielberg
2. Rang
Rosberg
Grossbritannien in Silverstone
1. Rang

Ungarn am Hungaroring
6. Rang
Vettel
Belgien in Spa
1. Rang

Italien in Monza
1. Rang

SingapurAusfall (Getriebe)
Vettel
Japan in Suzuka
1. Rang

Russland in Sotschi
1. Rang

USA in Austin
1. Rang