Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Einblicke von Ehefrau Corinna «Mehr Pech als Michael Schumacher kann man im Leben nicht haben»

In einer Dokumentation äussert sich Michael Schumachers Ehefrau erstmals zur Tragödie um die Formel-1-Legende.

Michael Schumacher und Ehefrau Corinna im Jahr 2012.
Legende: Michael Schumacher und Ehefrau Corinna im Jahr 2012. imago images

Knapp 8 Jahre ist es mittlerweile her, als sich Michael Schumacher bei einem Ski-Unfall schwere Kopfverletzungen zuzog. Seither befindet sich der 7-fache Formel-1-Weltmeister in medizinischer Rehabilitation.

Wir machen alles, damit Michael unseren Familienzusammenhalt spürt.
Autor: Corinna Schumacher

In einer diese Woche erscheinenden Netflix-Dokumentation meldet sich erstmals Ehefrau Corinna zu Wort: «Jeder vermisst Michael.»

Ski-Ausflug in den Alpen stand auf der Kippe

Der Deutsche hatte im Dezember 2013 trotz eines Helmes ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und schwebte in Lebensgefahr. «Ich habe nie dem lieben Gott einen Vorwurf gemacht, warum das passiert ist. Es war einfach Pech. Mehr Pech kann man im Leben nicht haben», so Corinna Schumacher. Kurz vor dem Unglück in den französischen Alpen habe ihr Mann noch zu ihr gesagt: «Der Schnee ist nicht optimal, wir könnten ja nach Dubai fliegen.»

Über den genauen Gesundheitszustand von Schumacher ist nichts bekannt. «Wir leben zuhause zusammen und machen alles, damit es Michael besser geht und er unseren Familienzusammenhalt auch einfach spürt», erzählt Corinna Schumacher.

Video
Archiv: Michael Schumacher wird 1994 erstmals Weltmeister
Aus Sport-Clip vom 13.11.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen