Zum Inhalt springen

Formel 1 F1-eSport: Wo Sauber Chancen auf den WM-Titel hat

Wer wird Formel-1-Weltmeister 2017? Nanu, Lewis Hamilton steht doch schon als Champion fest. Hier geht es aber um den besten F1-Gamer. Wir zeigen den Final der Formula-1-Esports-Series ab 17 Uhr live im Stream.

Screenshot Halbfinal
Legende: Die eSports-Cracks in Aktion Aus der Startaufstellung im Halbfinal f1esports.com

In diesem Jahr wird der erste Formel-1-Esports-Weltmeister gekürt. Über 65'000 Gamer auf PC, Playstation und Xbox One starteten in die WM. Die besten 20 haben sich für den Final qualifiziert, der standesgemäss dieses Wochenende am Austragungsort des letzten realen GP in Abu Dhabi stattfindet.

Tägliches Training

Schweizer sind nicht mehr dabei. Dafür hat Sauber Titelchancen: Der Bolide aus Hinwil ist einer der Favoriten des Deutschen Sven Zurner. Die Gamer trainieren nach eigenen Worten täglich mehrere Stunden.

Zu absolvieren sind Rennen auf drei Strecken:

  • Gilles-Villeneuve-Circuit
  • Spa-Francorchamps
  • Yas Marina Abu Dhabi

Für jedes der Rennen gibt es ein separates Qualifying. Weltmeister wird, wer kumuliert die meisten Punkte holt, wobei das 3. Rennen mit mehr Punkten belohnt wird.

Die Rennen im SRF-Livestream

SRF streamt die Rennen 2 und 3 am Samstag, 25. November, ab 17:00 Uhr in der SRF Sport-App und auf www.srf.ch/sport.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Felix Studer (Fc Basel)
    Ich finde es ist gut mal etwas anseres zu zeigen. Ich freue mich auf die Esports rennen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Phil Cave (phcavi)
    Springt jetzt auch SRF auf den Esports-Zug auf? Immerhin hat Sauber hier Chancen und das scheint dann als Legitimation auch schon zu genügen, um es zu senden. Es gibt genügend reale Sportanlässe, die man noch übertragen könnte. Tipp: Randsportarten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Domenic Dünner (Domenic Dünner)
      Hört doch mal auf, euch gegen eSport so zu wehren. Wenn ihr draus kommen würdet, so würdet ihr wissen was für grossartige Events das sind, (League of Legends, Dota, CSGO, Rocket League) All diese spielen haben grossartige Events. Der altehrwürdige Sport wird nie aussterben, aber vielleicht sollten sich auch mal die alten damit abfinden das eSport eine Zukunft hat, auch in den Medien. Das das noch klar ist, im eSport gibt es keine Buuenden Fans oder Hooligans, jeder hat einfach Spass!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen