Zum Inhalt springen

Header

Video
Hamilton im Qualifying vor Verstappen
Aus Sport-Clip vom 20.11.2021.
abspielen
Inhalt

Formel-1-GP in Katar Hamilton holt Pole, Verstappen folgt dahinter

Die beiden WM-Rivalen nehmen das drittletzte Saisonrennen von der Frontreihe aus in Angriff.

Lewis Hamilton war mit seinem Mercedes in der entscheidenden Phase 45 Hundertstel schneller als Max Verstappen im Red Bull. In der zweiten Reihe werden am Sonntag bei der Premiere auf dem «Losail International Circuit» Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas und Pierre Gasly im AlphaTauri stehen. Eine Enttäuschung erlebte Verstappens Teamkollege Sergio Perez. Der Mexikaner muss sich mit Startplatz 11 bescheiden.

Kommt Hamilton näher ran?

Hamilton schuf sich mit der insgesamt 102. Pole-Position in der Formel 1 die optimale Basis, um mit einem Sieg in der WM-Wertung den Rückstand auf den führenden Verstappen zumindest weiter zu verkürzen. Der Niederländer hat derzeit 14 Punkte mehr auf dem Konto als der Brite.

Die Fahrer des Teams Alfa Romeo schieden einmal mehr im ersten Teil des Qualifyings aus. Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi nehmen das drittletzte Rennen der Saison von den Plätzen 16 und 18 in Angriff.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Wir alle F1 Fans hoffen auf einem "regulären" und möglichst spektakulären Rennen !! Es gewinne der beste !
  • Kommentar von Christian Rauch  (Stöfi)
    Wieso schieben immer alle MV den schwarzen Peter zu. Klar er kämpft stets voll, er gibt nicht nach, aber LH ist keinen Deut besser. Beide wollen den Titel und mit ein bisschen hinterher fahren ist das nicht möglich und dem anderen immer schön Platz machen ist dies auch nicht möglich.
    Also alles ok in Brasilien und eben wäre LH da cleverer agiert, hätte "nachgegeben", wäre er vorbei und MV alleine neben der Strecke gelandet.
    Und es ist nicht nur C.Horner auch T.Wolff beschwert sich dauernd ..
    1. Antwort von Fridolin Moser  (Fridolin23)
      Das sehe ich etwas anders. Es erwartet niemand dass MV Platz macht. Wenn er in Brasilien wenigstens halbwegs auf der Strecke geblieben wäre, und versucht hätte die Kurve zu kriegen, wäre es auch ok gewesen. Wenn man sich die Bilder anschaut, lenkt er nicht mal ein, sondern lässt die Lenkung offen. Er ist quasi einfach geradeaus gefahren. Er hat auch einen Crash in Kauf genommen. Dass LH früher hätte bremsen können hätte vorausgesetzt, das er gewusst hätte, dass MV nochmals von der Bremse geht.
  • Kommentar von Bruno Wagner  (bruwag)
    Bei noch drei ausstehenden Rennen wird die Luft von VER, Richtung WM-Titel immer dünner gegenüber HAM. Der Druck beim Niederländer steigt enorm. In Katar ist er auf sich alleine angewiesen. Bleibt zu hoffen, dass VER HAM nicht abschiesst und das Rennen fair verläuft. Ich freue mich auf die Rennen.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Verstappen, der zuletzt sehr gute Starts hatte, wird alle Register ziehen. Liegt er nach Turn 1 nicht vorne, ist damit zu rechnen dass es "knallt"....;-))