Zum Inhalt springen

Formel 1 Formel-1-Motoren werden günstiger und wieder lauter

Das neue Motoren-Reglement für die Formel 1 steht. Die zukünftigen Aggregate sollen günstiger und auch wieder lauter werden. Das freut vor allem die Privatteams und die Zuschauer.

Formel-1-Motor.
Legende: Lauter und billiger Die neuen Formel-1-Motoren. EQ Images/Archiv

Die Preise für die geliehenen Motoren werden in zwei Schritten gesenkt. Auf die kommende Saison hin werden die Antriebe um eine Million Euro billiger, ein Jahr später erfolgt die Senkung um weitere drei Millionen. Die Vereinbarung beinhaltet auch die Garantie der Hersteller, dass sämtliche Teams mit Motoren ausgerüstet sein werden.

Mit Soundgeneratoren zu höheren Dezibel-Werten

Im neuen Reglement wurde auch einem grossen Zuschauerwunsch entsprochen. Spätestens ab der übernächsten Saison soll der Klang der Motoren wieder für höhere Dezibel-Werte sorgen. Zum erhofften Ziel führen sollen Soundgeneratoren. Niedergeschrieben sind ausserdem Massnahmen, die zu einer Angleichung der Leistungen der einzelnen Motoren führen sollen.

Weisungen bis 2020 bindend

Die neuen Weisungen, die zum Teil bereits ab kommender Saison Gültigkeit haben, sollen zumindest bis zum Ende der Saison 2020 bindend sind.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler, Bützberg
    Ok, nur soviel: Wenn mit extra Soundgeneratoren Lärm gemacht wird, nur um den Zuschauern den Eindruck eines stärkeren Motors oder einem weiss nicht was besseren Ambiente zu liefern ist nicht mehr ganz klar was mehr krank ist: Die Organisation dieses Sports oder die Zuschauer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Max Blatter, 5620 Bremgarten
      Am meisten wohl die Fahrer! Aber egal: Ich habe eh anfangs dieser Saison beschlossen, den Begriff "Formel 1" aus meinem Wortschatz zu streichen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Pascal Bo, Wolhusen
      @Max Blatter: Und trotzdem haben Sie diesen Beitrag durchgelesen und kommentiert ;). @Beat Reuteler: Da gebe ich Ihnen recht, die Formel 1 entwickelt sich in eine völlig falsche Richtung weiter. Hoffen wir, dass Bernie Eccelstone bald weg von der Bühne ist (wie Blatter bei der FIFA), damit eine neue Ära eingeläutet werden kann :).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen