GP USA: Hamilton im freien Training vor Rosberg

Lewis Hamilton stellte im freien Training zum GP der USA in Austin die Tagesbestzeit auf. Der Brite verwies seinen WM-Rivalen Nico Rosberg um lediglich drei Tausendstelsekunden auf Platz 2.

Lewis Hamilton

Bildlegende: Auch in Austin schnell WM-Leader Lewis Hamilton. Reuters

Hinter dem auch in Texas klar favorisierten Mercedes-Duo reihte sich Fernando Alonso im Ferrari als Dritter ein, wies aber bereits einen Rückstand von mehr als einer Sekunde auf.

In der WM-Wertung führt Hamilton bei noch 100 zu vergebenden Punkten mit 17 Zählern Vorsprung auf Teamkollege Rosberg, der in beiden Trainingseinheiten hinter Hamilton Zweiter wurde.

Das Sauber-Team tritt auch in Austin an Ort. Adrian Sutil reihte sich im auf 18 Fahrer dezimierten Fahrerfeld in den Rängen 14 und 16 ein. Sein mexikanischer Teamkollege Esteban Gutierrez belegte die 16. bzw. 17. Position. Die Trainingseindrücke untermauern die Tatsache, dass Sauber auf fremde Hilfe angewiesen ist, um in die Punkteränge zu fahren.

Vettel aus der Boxengasse

Auch dem vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel steht in Texas ein schwieriges Wochenende bevor. Wegen des Einbaus der sechsten komplett neuen Antriebseinheit muss er im drittletzten Rennen für Red Bull-Renault aus der Boxengasse starten.

Video «Formel 1: Daniel Kwjat - Sebastian Vettels Nachfolger» abspielen

Daniel Kwjat - Sebastian Vettels Nachfolger

2:20 min, aus sportaktuell vom 31.10.2014