Zum Inhalt springen

GP von Spanien Mercedes gibt im Training den Ton an

Legende: Video Sauber vor dem GP Spanien abspielen. Laufzeit 2:04 Minuten.
Vom 11.05.2018.

Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya drehte am Vormittag zunächst Mercedes-Pilot Valtteri Bottas in 1:18:148 Minuten die schnellste Runde, dahinter reihte sich am Nachmittag dann WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ein (1:18:259).

Vettel noch zurück

Sebastian Vettel, Hauptkonkurrent Hamiltons um den WM-Titel, musste sich mit Platz 5 begnügen. Schneller als der Deutsche, der in Barcelona seinen 50. Grand-Prix-Sieg anstrebt und damit Hamilton wieder die WM-Führung abnehmen würde, war noch das Red-Bull-Duo Daniel Ricciardo und Max Verstappen.

Die Sauber-Fahrer Marcus Ericsson und Charles Leclerc belegten die Plätze 15 und 16.

Mehr als nur ein Rennen

Mit dem fünften Rennen des Jahres in Spanien startet die Saison gewissermassen neu. Der 4,655 km lange Kurs gilt als Gradmesser schlechthin für den weiteren Verlauf des Jahres. In der Formel 1 heisst es: Wer in Barcelona schnell ist, ist auch im Rest der Welt schnell.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie das Qualifying zum GP Spanien (Samstag 14:55 Uhr) sowie das Rennen (Sonntag 14:45 Uhr) auf SRF info respektive SRF zwei.