Hamilton dominiert erste Formel-1-Tests

Bei den ersten Testfahrten des Jahres in Montmelo bei Barcelona setzt Lewis Hamilton im Mercedes gleich zum Auftakt ein Zeichen der Stärke.

Lewis Hamilton

Bildlegende: Fährt der Konkurrenz davon Ex-Weltmeister Lewis Hamilton Imago

Hamilton fuhr nicht nur die Tagesbestzeit, sondern absolvierte gemeinsam mit seinem neuen Teamkollegen Valtteri Bottas im Silberpfeil auch die meisten Runden des Tages. Insgesamt waren es 152, weit mehr als zwei Renndistanzen.

Video «Sauber bei ersten Tests zurück» abspielen

Sauber bei ersten Tests zurück

2:01 min, aus sportaktuell vom 27.2.2017

Die grössten Probleme hatten zu Beginn Red Bull und McLaren. Der Australier Daniel Ricciardo rollte nach nur vier Runden mit einem defekten Sensor an seinem RB13 aus, später zwang ihn eine kaputte Batterie zu einer weiteren Pause. Auch McLaren-Pilot Fernando Alonso war nach einem Ölleck mehrere Stunden zum Zuschauen verurteilt.

Sauber hat Luft nach oben

Marcus Ericsson im Sauber drehte 72 Runden und war mit über fünf Sekunden Rückstand auf Hamilton der langsamste Fahrer.

Test-Resultate: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:21,765 (73 Runden). 2. Sebastian Vettel (De), Ferrari, 0,113 zurück (128). 3. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 0,311 (103). 4. Kevin Magnussen (Dä), Haas-Ferrari, 1,129 (51). 5. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 1,161 (50). 6. Valtteri Bottas (Fi), Mercedes, 1,404 (79). 7. Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes, 1,944 (39). 8. Carlos Sainz (Sp), Toro Rosso-Renault, 2,729 (51). 9. Nico Hülkenberg (De), Renault, 3,019 (57). 10. Fernando Alonso (Sp), McLaren-Honda, 3,087 (29). 11. Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari, 5,076 (72).