Hamiltons Mercedes-Einstand missglückt

Mercedes musste bei den Testfahrten in Jerez (Sp) einen weiteren Rückschlag verkraften. Neuzugang Lewis Hamilton landete nach 15 Runden in einem Reifenstapel. Die Tagesbestzeit liess sich Romain Grosjean notieren. Saubers Nico Hülkenberg erreichte Platz 5.

Der Silberpfeil von Lewis Hamilton wird in Jerez abtransportiert

Bildlegende: So war das nicht gedacht Der Silberpfeil von Lewis Hamilton wird in Jerez abtransportiert Keystone

Lewis Hamiltons erster Testtag im neuen Mercedes endete früher als geplant. Wegen eines Defekts der hinteren Bremsen fuhr der Weltmeister von 2008 in einen Reifenstapel. Aufgrund der Reparaturen am beschädigten Silberpfeil konnte Hamilton am Nachmittag nicht mehr auf den Circuit zurückkehren.

Bereits am Dienstag war Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg wegen eines Problems mit der Elektronik nach nur 14 Runden zum Zuschauen verdammt gewesen.

Platz 5 für Hülkenberg

Nico Hülkenberg absolvierte an seinem zweiten Testtag für das Team Sauber 99 Runden und belegte am Ende Platz 5. Der 25-jährige Deutsche war auf seiner schnellsten Runde trotz eines kleinen Fehlers 1,2 Sekunden schneller als am Dienstag. In den nächsten zwei Tagen wird Esteban Gutierrez für Testzwecke im Cockpit des Sauber C32 sitzen.

Die Tagesbestzeit in Jerez realisierte Sébastien Grosjean im Lotus-Renault. Der Genfer mit französischer Lizenz unterbot Jenson Buttons Bestmarke vom Vortag um mehr als eine halbe Sekunde.