Hülkenberg wechselt zu Renault

Nico Hülkenberg steigt aus seinem laufenden Vertrag mit Force India aus und fährt ab 2017 für Renault. Mit den Franzosen vereinbarte er eine mehrjährige Zusammenarbeit.

Nico Hülkenberg

Bildlegende: Von Indien nach Frankreich Nico Hülkenberg EQ Images

Als künftiges «Mitglied der Renault-Familie will ich das Auto weiterentwickeln und neue Erfolgsgeschichten schreiben», wird Hülkenberg in einer Renault-Mitteilung zitiert. Der Motorsportchef des Teams, Jérôme Stoll, nannte den 29-jährigen Deutschen einen «hoch talentierten, engagierten und motivierten Fahrer».

Vertragsdetails machte Renault nicht publik. Medienberichten zufolge verpflichtete sich Hülkenberg für 2 Jahre plus Option. Sein Jahreslohn wird auf mindestens 6 Millionen Euro geschätzt. Renault, derzeit nur auf Rang 9 der Konstrukteurs-WM, ist für 2017 ambitioniert und könnte ein Profiteur des neuen Aerodynamik-Reglements werden.

Wehrlein zu Force India?

Hülkenberg bestritt seit 2010 bislang 111 Formel-1-Rennen für Force India, Sauber und Williams. Seine besten Resultate waren drei 4. Plätze. Als sein Nachfolger bei Force India ist Pascal Wehrlein im Gespräch, dessen Vertrag bei Manor ausläuft.

Hülkenberg postet die Bild-Schlagzeile über sich selbst

Curious how Dortmund performs against @herthabsc tonight.... @bvb09 @bild

Ein von Nico Hülkenberg (@hulkhulkenberg) gepostetes Foto am

Mögliche F1-Cockpits 2017

Mercedes
Lewis Hamilton
Nico Rosberg
FerrariSebastian Vettel
Kimi Räikkönen
RenaultNico Hülkenberg
(Bottas? Ocon?)
Red Bull-Renault
Daniel Ricciardo
Max Verstappen
Williams-Mercedes(Bottas?)(Nasr? Stroll?)
Force India-Mercedes
Sergio Perez
(Wehrlein? Ocon?)
McLaren-HondaFernando Alonso
Stoffel Vandoorne
Sauber-Ferrari(Ericsson?)(Nasr?)
Haas-FerrariRomain Grosjean
(Gutierrez?)
Toro Rosso-Renault
Carlos Sainz
(Kwijat? Gasly?)
Manor-Mercedes(Wehrlein?)
(Ocon?)