Zum Inhalt springen

Header

Kurz-Zusammenfassung GP Bahrain
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
Inhalt

Krimi-Finish gegen Verstappen Hamilton triumphiert beim F1-Saisonauftakt in Bahrain

Lewis Hamilton entscheidet das erste Rennen der Formel-1-Saison für sich. Der Brite siegt vor Pole-Mann Max Verstappen.

Das Podest

  • 1. Lewis Hamilton (Mercedes, GBR)
  • 2. Max Verstappen (Red Bull, NED)
  • 3. Valtteri Bottas (Mercedes, FIN)

Der Rennverlauf

4 Runden vor Schluss war es geschafft: Max Verstappen überholte Lewis Hamilton, nachdem er sich bereits seit gut einer halben Stunde kontinuierlich angenähert hatte. Doch weil Verstappens Überholmanöver abseits der Strecke stattfand, liess er seinen Widersacher auf Geheiss seines Rennleiters gleich wieder vorbeiziehen, um eine drohende 5-Sekunden-Strafe abzuwenden. Ein zweites Mal liess sich der 7-fache Weltmeister nicht mehr erwischen.

Hamilton feierte seinen 96. GP-Sieg, der durchaus zum 11. Triumph Verstappens hätte werden können. Dahinter komplettierte Valtteri Bottas im Mercedes das Podest.

Das Alfa-Romeo-Team

Der Hinwiler Rennstall erwischte einen passablen Aufgalopp in die neue Saison. «Oldie» Kimi Räikkönen (41) entschied dabei das Duell mit Teamkollege Antonio Giovinazzi für sich. Der Finne erreichte in seinem 331. Grand Prix den 11. Platz, Giovinazzi klassierte sich direkt dahinter.

Die missglückte Rückkehr

Nach zweijähriger Absenz gab Fernando Alonso in der Formel 1 sein Comeback – es endete in der Garage. Gut 20 Runden vor Schluss gab sein Alpine den Geist auf. Ein Problem mit der Bremse im Heck sorgte für das Aus des Spaniers in der Wüste von Sakhir.

Die glanzlosen Feuertaufen

Mick Schumacher, der namhafteste Debütant, war im Haas auf verlorenem Posten. Der 22-jährige Deutsche kam als 16. ins Ziel. Für Schumachers Teamkollege Nikita Masepin (RUS), der ebenfalls erstmals in der Königsklasse zum Einsatz kam, war das Rennen nach einem selbstverschuldeten Unfall schon in der Startrunde zu Ende.

So geht es weiter

Nach 3 Wochen Pause macht der Formel-1-Zirkus am Wochenende vom 17./18. April in der italienischen Emilia-Romagna Halt. In der letzten Saison triumphierte Hamilton vor Bottas und Daniel Ricciardo.

Die Resultate

Box aufklappenBox zuklappen

Grand Prix von Bahrain (56 Runden à 5,412 km/303,072 km):

1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes 1:32:03,897 (197,355 km/h).

2. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,745 zurück.

3. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 37,383.

4. Lando Norris (GBR), McLaren-Mercedes, 46,466.

5. Sergio Perez (MEX), Red Bull-Honda, 52,047.

6. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 59,090.

7. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren-Mercedes, 1:06,004.

8. Carlos Sainz (ESP), Ferrari, 1:07,100.

9. Yuki Tsunoda (JPN), AlphaTauri-Honda, 1:25,692.

10. Lance Stroll (CAN), Aston Martin-Mercedes, 1:26,713.

11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari, 1:28,864.

12. eine Runde zurück: Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari.

13. Esteban Ocon (FRA), Alpine-Renault.

14. George Russell (GBR), Williams-Mercedes.

15. Sebastian Vettel (GER), Aston Martin-Mercedes.

16. Mick Schumacher (GER), Haas-Ferrari.

17. vier Runden zurück: Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda (nicht am Ziel).

18. fünf Runden zurück: Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes (nicht am Ziel).

Ausfälle. Nikita Masepin (RUS), Haas-Ferrari (1. Runde/Startplatz 18): Unfall. Fernando Alonso (ESP), Alpine-Renault (32./16. Platz): Bremsen.

SRF zwei, sportlive, 28.3.2021, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

35 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicolas Rendi  (Yubel)
    @Gisler
    Wäre sehr angenehm, wenn sie Ihre Kommentare in Sachen Qualität und vorallem Quantität optimieren würden.
    - Bahrain eine RB Strecke? Wohl eher kaum, wenn Sie das auf die letzten Jahre beziehen. Durchweg Merc/Ferrari am Drücker.
    - LH gewinnt in unterlegenem Mercedes? RB war auf eine Runde und auf Softs gesehen "dominant", bzw hatte die Nase vorne. Auf den Mediums und Longruns war LH / Merc allerdings das ganze Wochenende auf der selben Höhe.
  • Kommentar von Nicolas Rendi  (Yubel)
    Spannendes Rennen - dass die Tracklimits für rote Köpfe sorgen ist nicht das erste und wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Sehr schön zu sehen, dass das (hintere) Mittelfeld mit Alfa wohl ein weiteres Team hinzugewonnen hat. Dass RB nun schon zu Beginn der Saison vorne mitfahren kann, tut der F1 nur gut. Hat sich bereits in den Testfahrten vor 2 Wochen abgezeichnet, dass RB und die Mercs sich wohl auf Augenhöhe begegnen dürften.
    Enttäuschend ist der Auftritt von Alpine.
    Lustig Marzespin.
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Vettel, der neue Russe bei Haas und Bottas, sollten es bleiben lassen. Das reicht nicht.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Bottas ist 3., obwohl die Crew einen Stopp vermasselt hat. Soo schlecht ist das nun auch wieder nicht. Vettel sollte vor allem das "funken" bleiben lassen.... ;-))