Zum Inhalt springen
Inhalt

Formel 1 Leclerc absolviert freie Trainings für Sauber

Beim Sauber-Rennstall wird ein möglicher Nachfolger von Pascal Wehrlein in Stellung gebracht: Der Monegasse Charles Leclerc wird noch in diesem Jahr vier freie Trainings im Sauber-Cockpit bestreiten.

Der Monegasse Charles Leclerc.
Legende: Bald im Sauber-Cockpit Der Monegasse Charles Leclerc. Imago

Seinen ersten Einsatz wird der 19-Jährige Charles Leclerc schon im Rahmen des anstehenden GP von Malaysia Ende September absolvieren. Im ersten Training wird er den Schweden Marcus Ericsson ersetzen. Zudem soll Leclerc in den USA, Mexiko sowie in Brasilien zum Einsatz kommen.

Leclerc ist momentan Führender der Formel-2-Meisterschaft und könnte ein möglicher Nachfolger von Pascal Wehrlein sein. Der Deutsche dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit keine Zukunft mehr haben beim Rennstall aus Hinwil.

Auch Giovinazzi im Rennen

Sauber hat zuletzt die Partnerschaft mit Ferrari wiederbelebt und wird wohl mindestens ein Cockpit an einen Nachwuchsfahrer der Scuderia vergeben. Neben Leclerc wird auch der Italiener Antonio Giovinazzi (23) gehandelt.

Wehrlein ist Mercedes-Junior, die Chancen des 22-Jährigen auf ein Cockpit für die kommende Saison stehen schlecht. Leclerc kam in der Vergangenheit bereits für das Team Haas F1 in freien Trainings zum Einsatz.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Luder (Andreas Luder)
    Als Mercedes Junior bei einem möglichen Farm Team für Ferrari? Da würde ich als Scuderia auch auf die eigene Jugend setzten. Ich hoffe nur für das Sauber Werk, dass sämtliche Entscheidungen mit der neuen Führugsebene und Chefetagen gut überdenkt werden. Eine weitere Saison wie bis anhin kann nicht verkraftbar sein; sportlich wie auch finanziell.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Der ist aus Monaco? Ich wünsche Ihm viel Glück! Aber warum muss Wehrlein gehen??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen