Leimer muss sich zuhinterst einreihen

Fabio Leimer hat sich in seinem allerersten Formel-1-Training damit begnügen müssen, Erfahrungen zu sammeln. Denn wenig überraschend war sein Auto nicht konkurrenzfähig.

Video «Formel 1: Debüt von Fabio Leimer» abspielen

Fabio Leimers Debüt in der Formel 1

0:52 min, aus sportaktuell vom 24.7.2015

Fabio Leimer kam in seinem 1. freien Training auf dem Hungaroring anstelle des Spaniers Roberto Merhi zum Zug. Im Manor-Boliden kämpfte er aber im Unterschied zur Gegnerschaft mit deutlich kürzeren Spiessen. Deshalb war der 26-Jährige bei seiner Feuertaufe wie erwartet ganz zuhinterst im Klassement anzutreffen.

Auf seiner besten Runde verlor der Aargauer 5,4 Sekunden auf den Schnellsten, Lewis Hamilton.

Hamilton fährt zweimal Bestzeit

Der Brite zeigte einmal mehr, dass er sich auf dem Kurs 20 km nordöstlich von Budapest wohl fühlt und fuhr in beiden freien Trainings Bestzeit. Auf dem Hungaroring ist der WM-Leader schon 4 Mal als Sieger abgewunken worden. Während ihm sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg im ersten Training als 2. noch folgen konnte, verlor der Deutsche im zweiten Training als 4. viel Zeit.

Erste Verfolger von Hamilton waren im Nachmittagstraining die beiden Red-Bull-Fahrer Kwjat (2.) und Ricciardo (3.). Die Sauber-Piloten Felipe Nasr und Marcus Ericsson klassierten sich im ersten Training auf den Plätzen 15 und 16, im zweiten Training auf den Rängen 14 und 16.

Perez mit heftigem Crash

Für eine Schrecksekunde sorgte Sergio Perez im Morgentraining. Bei seinem Force India brach offenbar die Hinterrad-Aufhängung. Perez' Wagen geriet ins Schleudern, kam von der Strecke ab, prallte in die Leitplanken und überschlug sich. Der Mexikaner blieb unverletzt.

Zum Training am Nachmittag trat Force India nicht mehr an. Man wolle das Problem mit der Aufhängung sorgfältig analysieren, begründete das Team den Entscheid, auch Nico Hülkenberg nicht mehr auf die Strecke zu lassen.

Video «Formel 1: Spektakulärer Crash von Sergio Perez im 1. Training des GP von Ungarn» abspielen

Sergio Perez überschlägt sich

1:19 min, vom 24.7.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.07.2015, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie am Samstag das Qualifying zum GP von Ungarn ab 13:55 Uhr live auf SRF info. Das Rennen wird ab Sonntag ab 13:30 Uhr ebenfalls auf SRF info übertragen.

Resultate