Mercedes mit Bestzeit und Problemen

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat im ersten Training zum GP von Italien die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg aufgestellt. Hydraulik-Probleme beim Engländer verzögerten danach aber seinen zweiten Start.

Der WM-Zweite Lewis Hamilton legte im 1. Training die Bestzeit hin.

Bildlegende: Tagesbestzeit Der WM-Zweite Lewis Hamilton legte im 1. Training die Bestzeit hin. Reuters

Das erste Duell seit dem teaminternen Unfall in Spa entschied Lewis Hamilton für sich. Der Engländer fuhr im ersten Training in Monza in 1:26,187 Minuten die Bestzeit. Obwohl Hamilton im zweiten Training aufgrund von Hydraulik-Problemen erst verspätet antreten konnte, schaffte es kein Pilot, seine Marke zu knacken. Am nächsten kam ihm Teamkollege Nico Rosberg, der mit 1:26,225 die zweitschnellste Zeit einfuhr.

Hinter dem Mercedes-Duo rangierten die beiden Ferrari-Piloten. Kimi Räikkönen und Fernando Alonso sorgten damit am ersten Tag des Grand-Prix-Wochenendes für Hoffnung in der Heimat ihres Arbeitgebers.

Sauber wenig überzeugend

Bei knappen Zeitabständen - zwischen dem 1. und 10. Rang betrug die Differenz lediglich 76 Hundertstelsekunden - schafften es die Sauber-Piloten nicht in die Top 10. Esteban Gutierrez lag mit den Plätzen 11 und 14 sowohl vor Testfahrer Giedo van der Garde (15) im ersten und Adrian Sutil (16) im zweiten Training.

Resultate