Nasr: «Es fühlt sich wie in einer Sauna an»

Nach dem tollen Saisonauftakt mit Platz 5 beim GP von Australien liegt der Fokus bei Sauber-Pilot Felipe Nasr nun voll auf dem GP von Malaysia am kommenden Wochenende. Dort kämpft er wie alle anderen Fahrer mit den feucht-schwülen Verhältnissen.

Video «Formel 1: Nasr vor dem GP von Malaysia» abspielen

Felipe Nasr vor seinem zweiten GP fürs Sauber-Team

1:04 min, vom 26.3.2015

Video «Formel 1: Sauber-Pilot Felipe Nasr über seinen Erfolg in Australien und die schwierigen Verhältnisse in Malaysia» abspielen

Nasr: «Das hat dem Team einen Schub gegeben» (englisch)

1:01 min, vom 26.3.2015

In der Hauptstadt Brasilia aufgewachsen, ist Felipe Nasr Hitze gewohnt. Doch das Klima im malaysischen Sepang unterscheidet sich grundlegend von denjenigem in Brasilien. «Hier ist es viel feuchter. Es fühlt sich wie in einer Sauna an. Man kann fast nicht atmen», erklärt der Südamerikaner. Um sich besser akklimatisieren zu können, sei er deshalb nach dem GP von Australien im asiatischen Raum geblieben.

Er habe seinen 5. Platz von Melbourne nicht lange geniessen können, meinte Nasr im Vorfeld des GP von Malaysia weiter. «Doch das Erfolgserlebnis hat mir und dem Team einen zusätzlichen Schub gegeben. Wir können noch mehr herausholen.»